Politik

Reform: Betriebskrankenkassen befürchten Nachteile

Die Betriebskrankenkassen befürchten Nachteile durch die Reform der Krankenversicherung, die die Regierung in dieser Woche im Bundeskabinett auf den Weg bringen will.

Es geht darum, wie die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds an die Kassen für das Krankengeld berechnet werden. Für die Betriebskrankenkassen sei es wichtig, dass dabei auch das Gehalt der Versicherten berücksichtigt werde, sagte Franz Knieps, Vorstand des BKK-Dachverbands. Denn die Höhe des Krankengelds hänge vom Grundlohn ab. "Das aktuelle Modell des Bundesgesundheitsministeriums sieht einen solchen Faktor nicht vor." Hintergrund ist, dass die Betriebskrankenkassen viele Versicherte mit hohem Grundlohn haben.