Kassenärztliche Bundesvereinigung

Vertragsärzte wollen für Corona-Impfung Mitte Dezember bereit sein

Die Vertragsärzteschaft will Mitte Dezember für die Corona-Impfung bereit sein, erklärt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV). Impfen sei Arztsache, unterstrich KBV-Vize-Chef Dr. Stephan Hofmeister.

"Wir gehen fest davon aus, dass eine Impfung großer Teile der Bevölkerung überhaupt nur möglich ist, wenn die Vertragsärzte und Vertragsärztinnen impfen", betonte KBV-Vize Dr. Stephan Hofmeister. "Impfen ist Arztsache - insbesondere bei einem neuen Impfstoff, den noch keiner so genau kennt." zm_KBV

Die Vorbereitung von COVID-19-Impfungen in der Bevölkerung laufe auf Hochtouren. Neben dem Aufbau von Impfzentren gehe es vor allem um Fragen wie die Terminkoordination sowie die Priorisierung und Aufklärung der Patienten, berichtete Hofmeister in einem Video.

Voraussetzung ist die Zulassung für eine Impfstoff

Die KBV und die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) stünden dazu im engen Austausch mit Bund und Ländern, um möglichst viele Dinge vorab zu klären, sagte Hofmeister. „Die Planungen sind so, dass wir Mitte Dezember einsatzbereit wären.“

Um Details zum Impfstoff und zu etwaigen Einschränkungen und Besonderheiten zu benennen, sei aber zuvor eine Zulassung für einen Impfstoff erforderlich, erläuterte Hofmeister. Erst dann könne die konkrete Umsetzung erfolgen.

"Impfen ist Arztsache!"

Die Vertragsärzte werden Hofmeister zufolge eine besondere Rolle bei der Corona-Impfung spielen. Große Teile der Bevölkerung innerhalb kürzester Zeit zu impfen, sei nur mit den Vertragsärzten möglich.  Impfen sei Arztsache, insbesondere bei einem neuen Impfstoff und der Menge an Impfungen, die benötigt würden, unterstrich Hofmeister.

Idealerweise müssten rund 60 Prozent der Bevölkerung durchgeimpft werden, um eine Herdenimmunität zu erreichen. „Das sind so viele Menschen, dass es ohne die Vertragsärztinnen und -ärzte überhaupt nicht gehen wird“, betonte der KBV-Vize-Chef.

Hofmeister wies darauf hin, dass die KBV eng mit dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) zusammenarbeite, um zentrale und einheitliche Regelungen zu treffen. So sei insbesondere eine Priorisierung der Impfmaßnahmen und deren klare Kommunikation von großer Bedeutung, wenn zunächst nur begrenzte Impfstoffmengen zur Verfügung stünden.

Geimpft wird zuerst in Impfzentren, dann in Praxen

In Hinblick auf die Organisation der Impfungen geht Hofmeister von mehreren Schritten aus: Stehen am Anfang nur wenig Impfstoffdosen zur Verfügung, sollten zunächst medizinisches Personal, Risikogruppen sowie Menschen, die für das Gemeinwesen besonders relevante Funktionen erfüllen, wie Beschäftigte bei Polizei und Feuerwehr, geimpft werden. Dies werde vermutlich in Impfzentren erfolgen.

Gäbe es zu einem späteren Zeitpunkt dann ausreichend Impfstoff, könne die Impfung wie gewohnt über die Praxen verabreicht und damit auch eine sehr große Zahl der Bevölkerung schnell geimpft werden.

Derzeit laufen Hofmeister zufolge auf Länderebene in enger Abstimmung mit den KVen die Vorbereitungen für die Einrichtung von Impfzentren. Einer der zentralen Punkte neben Lagerung und Transport des Impfstoffs: die Organisation der Terminvergabe. Hier sei die 116117 als Nummer im Gespräch.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

37297523723722372372337237243728704 3728705 3723727
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare