Großbritannien

Warnung vor Brexit: Gesundheitsexperten fordern neues Referendum

"Brexit will damage health": Vertreter der Medizin- und Pflegebranche in Großbritannien haben an die Gesundheitsberufe appelliert, sich für eine Volksab­stimmung über den endgültigen Brexit stark zu machen.

Der Brexit und das damit verbundene Ausstiegsabkommen würden die Gesundheitsversorgung im Land dramamtisch verschlechtern, warnen britische Gesundheitsfachleute. Sie fordern deshalb ein neues Referendum. Adobe Stock_ peterschreiber.media

Der Brexit und das damit verbundene Ausstiegsabkommen würden die Gesundheitsversorgung im Land dramamtisch verschlechtern, warnen Fiona Godlee, Chefredakteurin des BMJ, Donna Kinnair, stellvertretende Vorstandsvorsitzende und Generalsekretärin des Royal College of Nursing, und Chaand Nagpaul, Ratsvorsitzender des British Medical Association, in einem Editorial im British Medical Journal (BMJ).

Der Brexit führt unvermeidlich zu Kürzungen in der Gesundheits- und Sozialfürsorge!"

"Es wird inzwischen allgemein akzeptiert, dass der Brexit die Wirtschaft Großbritanniens schwer treffen wird und unvermeidlich zu Kürzungen in der Gesundheits- und Sozialfürsorge führt", schreiben die Autoren in dem Beitrag.

Ein harter Brexit stelle eine unmittelbare und langfristige Bedrohung für die Lieferung von Medikamenten und Geräten dar, für das Personal im Bereich Gesundheit und soziale Betreuung, die Forschungsfinanzierung und -zusammenarbeit sowie für die öffentliche Gesundheit.

Besonders anfällig für Engpässe seien biologische Arzneimittel, analoge Insuline und Plasmaprodukte, von denen die meisten importiert und teilweise - wie medizinische Isotope - wegen kurzer Halbwertszeiten nicht gelagert werden können. Ein Umstieg von Fähr- und LKW-Strecken auf die Luftfracht würde eine teure neue Infrastruktur erfordern. "Im Zentrum jedes dieser Szenarien stehen natürlich einzelne Patienten, deren Gesundheit gefährdet wäre."

Immer mehr Ärzte und Krankenschwestern gehen

Mit der Brexit-Abstimmung habe sich auch der bestehende Personalmangel verstärkt. "Mittlerweile gehen mehr Krankenschwestern als sich in Großbritannien registrieren zu lassen, Ärzte aus Europa suchen sich aus Ungewissheit Jobs außerhalb Großbritanniens. Die Einstellung von Personal, das diese Lücken füllt, wird teuer werden."

"Es gibt keine Brexit-Version, die dem National Health Service, der Sozialfürsorge, dem Gesundheitswesen oder unserem Biowissenschaftssektor zugute kommt - nur ein unterschiedlicher Schadensgrad", prophezeien auch die Abgeordneten Sarah Wollaston und Paul Williams in einem zu dem Editorail verlinkten Meinungsartikel.

Die Experten fordern: ein zweites Referendum

All das werde "die schwersten Folgen für die am stärksten benachteiligten Menschen in der Gesellschaft haben", warnen sie. Es sei daher an der Zeit, darauf zu bestehen, dass die Politiker den Austritt aus der EU von einem zweiten Referendum abhängig machen.

Fiona Godlee, editor in chief, The BMJ, Donna Kinnair, acting chief executive and general secretary, Royal College of Nursing, Chaand Nagpaul, chair of council, BMA: Brexit will damage health BMJ 2018; 363 doi: doi.org/10.1136/bmj.k4804 (Published 13 November 2018)

Entscheidungen aus Brüssel beeinflussen auch die Arbeit von Zahnärzten. Hier finden Sie die Beiträge über europapolitische Aktivitäten und Forderungen der deutschen sowie europäischen Standesorganisationen - und natürlich Berichtenswertes von unseren Nachbarn.

17876601783896178388717838881787661 1787662 1783891
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare