US-Studienregister

Weniger als die Hälfte der Studien wird gemeldet

Forscher in den USA müssen per Gesetz ihre klinischen Studien melden, sonst drohen hohe Geldstrafen. Ob Erfolg oder Misserfolg – die Eintragung ist wichtig für Leitlinien und Therapien. Trotzdem wird nicht einmal die Hälfte der Forschungen registriert.

In den USA müssen alle Studien in ein zentrales Register eingetragen werden, unabhängig davon, ob sie erfolgreichen waren. Doch mehr als die Hälfte der Arbeiten findet ihren Weg nicht in die Liste. Adobe Stock_ASDF

In den USA sind Forscher dazu verpflichtet, die sogenannte „Final Rule“ zu beachten und ihre Studie samt Ergebnissen in ein zentrales Studienregister (ClinicalTrials.gov) eintragen zu lassen. Die Eintragungen sind wichtig, da die Erkenntnisse helfen, Leitlinien weiter zu entwickeln und zu verbessern.

Allerdings stellt sich mehr und mehr heraus, dass Studien mit negativen Ergebnissen - also ohne (neuen) Nutzen für eine Therapie - häufig ungenannt bleiben, während positive Erkenntnisse nicht selten doppelt eingetragen werden. Das wiederum kann zu einer Überschätzung von der einmal belegten Wirksamkeit führen.

Von 4.209 Studien wurden gerade einmal 2.686 gemeldet

Wie das Department of Primary Care Health Sciences aus Oxford jetzt herausgefunden hat, tragen nicht einmal die Hälfte der ForscherInnen ihre klinischen Studien ein. Von 4.209 Studien wurden gerade einmal 2.686 gemeldet und davon wiederum nur 1.722 Studien fristgerecht zum Jahresende. Trotz dieser häufigen Säumnisse, wurde noch in keinem Fall eine Strafe (bis zu 10.000 US-Dollar pro Tag Verspätung) verhängt. Universitäten und Krankenhäuser kommen der Meldepflicht am seltensten nach.

Interessant ist die Kritik hinsichtlich der Auswahl der Einträge. Manche Pharmahersteller versprechen für positive Meldungen in den Leitlinien wirtschaftliche Vorteile. Das verzerrt das Bild in der öffentlichen Wahrnehmung. Dem will die Food and Drug Administration Amendments mit der Meldepflicht ebenfalls entgegenwirken. Spätestens ein Jahr nach dem Ende einer Studie zu Medikamentenwirkstoffen muss eine Eintragung inklusive der verlinkten Publikation stattgefunden haben.

29349282927450292745129274522934929 2934930 2927454
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare