Forderung an die Landesregierung

ZÄK Nordrhein verlangt gesündere Verpflegung in Schulen und Kitas

Wird in der Schule oder Kita keine gesunde, zuckerreduzierte Verpflegung angeboten, gibt es für Eltern und Kinder kaum Möglichkeiten, auf gesündere Alternativen auszuweichen. Die Zahnärztekammer (ZÄK) Nordrhein sieht hier dringenden Handlungsbedarf.

Nicht jedes Schul- oder Kitaessen ist automatisch gesund. In einem Joghurtbecher, der oft zum Nachtisch gereicht wird, kann, je nach Hersteller und Größe, eine Zuckermenge von 6 bis 11 Würfeln stecken. Adobe Stock/Kadmy

Die ZÄK Nordrhein fordert die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen auf, für eine gesündere, zuckerreduzierte Schul- und Kitaverpflegung Sorge zu tragen. "Zucker, zuckerhaltige Lebensmittel und ein Übermaß an Kohlenhydraten schaden der Gesundheit und den Zähnen", sagt Dr. Ralf Hausweiler, Vizepräsident und Pressesprecher der Zahnärztekammer Nordrhein. Kinder und Kleinkinder, bei denen die Ernährung größtenteils fremdbestimmt ist, seien hier besonders anfällig.

Fertiggerichte und Fruchtjoghurts sind meist Zuckerbomben!

"Wir nehmen die Verantwortung gegenüber unseren Patienten ernst und leisten zahnmedizinische Betreuung und Vorsorge vom Säugling bis ins hohe Alter", sagt Dr. Johannes Szafraniak, Präsident der Zahnärztekammer Nordrhein, "aber die besten Präventionskonzepte nützen nichts, wenn in Schulkantinen und Kitas beispielsweise Fertiggerichte oder Fruchtjoghurts mit einem hohen Zuckeranteil angeboten werden."

Es sei deshalb eine vordringliche Aufgabe der Landesregierung, flächendeckend für eine gesunde Verpflegung in Schule und Kitas zu sorgen, fordert die ZÄK Nordrhein: "Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zu einer gesunden Ernährung und zur Vermeidung von Zahnerkrankungen dürfen zum Wohle der Kinder nicht länger ignoriert werden."

Prävention wirkt!

In Schulen und Kindergärten werden regelmäßig Maßnahmen zur zahnmedizinischen Vorsorge durchgeführt. Zahnarztpraxen und Eltern können auf zahlreiche Hilfen und Informationen zur Vorsorge zurückgreifen – vom Kleinkindalter bis zum Erwachsenwerden.

Das bereits 2014 auf Bundesebene erarbeitete Konzept der Zahnärzteschaft zur zahnmedizinischen Prävention bei Kleinkindern ist inzwischen weitgehend umgesetzt: Für gesetzlich krankenversicherte Kleinkinder bis zum vollendeten 33. Lebensmonat sind ab dem 1. Juli 2019 drei zusätzliche zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen vorgesehen. Die Zahnärzte in Nordrhein werten das als Erfolg.

18746031855399185537718553781874604 1874605 1855381
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare