Antwort von jameda-Geschäftsführer Dr. Florian Weiß

"jameda behandelt alle Ärzte gleich!"

In seinem Kommentar auf zm-online.de bezweifelt Zahnarzt Dr. Peter Gorenflos aus Berlin die Neutralität des Arztbewertungsportals jameda. jameda-Geschäftsführer Dr. Florian Weiß hat jetzt darauf geantwortet.

"jameda bevorzugt keine Kunden", betont Geschäftsführer Dr. Florian Weiß. Ein jameda Premium-Profil biete viele Vorteile – bessere Bewertungen gehören laut Weiß aber nicht dazu. jameda

Die Antwort von Dr. Florian Weiß vom 11. Oktober 2018

"Das Ziel von jameda ist es, Patienten zum passenden Arzt zu führen. Hinter diesem Ziel steht unsere feste Überzeugung, dass die Wahl des richtigen Arztes beziehungsweise Zahnarztes eine große Bedeutung für Gesundheit und Wohlbefinden des Patienten hat. Daher arbeiten wir mit großem Idealismus und Leidenschaft daran, die Arztsuche im Sinne von Patienten und Ärzten transparenter und einfacher zu gestalten. Empfehlungen anderer Patienten sind für dieses Ziel ein wichtiger Baustein. Denn sie geben Patienten wichtige Hinweise darauf, wie gut sich andere Patienten in einer Praxis aufgehoben und mit ihrem individuellen Anliegen betreut gefühlt haben.

Uns ist auch völlig klar, dass Arztempfehlungen für Patienten nur dann einen Mehrwert bieten, wenn man verantwortungsvoll mit ihnen umgeht. Dieser verantwortungsvolle Umgang ist für uns fundamental und selbstverständlich. Er bedeutet neben der Implementierung von wirksamen Maßnahmen zu Qualitätssicherung und Manipulationsschutz unbedingt auch das Gebot der Gleichbehandlung aller Ärzte, das seit Gründung von jameda unumstößlich in unserem Unternehmen verankert ist.

"Unter den abgemahnten Ärzten sind zahlreiche zahlende jameda-Kunden"

Daher möchte ich es an dieser Stelle noch einmal ganz deutlich betonen: jameda bevorzugt keine Kunden. Darauf weisen wir übrigens auch an allen relevanten Stellen auf unserer Plattform hin, damit jeder Arzt schon beim Erwerb des Profils weiß: Ein jameda Premium-Profil bietet viele Vorteile – bessere Bewertungen gehören aber nicht dazu. Vielmehr gilt bei jameda für alle Ärzte eine Nulltoleranzstrategie für geschönte Bewertungen. Dieser Strategie folgend mahnen wir regelmäßig Ärzte ab, denen wir Manipulationsversuche nachweisen können. Unter den abgemahnten Ärzten sind zahlreiche zahlende jameda Kunden.

"Uns ist bewusst, dass wir den Ärzten und Zahnärzten mit der Veröffentlichung von Bewertungen eine große Herausforderung aufbürden."

Uns ist bewusst, dass wir den Ärzten und Zahnärzten mit der Veröffentlichung von Bewertungen eine große Herausforderung aufbürden. Daher ist es uns wichtig, Ärzte und Zahnärzte im Umgang mit Bewertungen nicht alleine zu lassen. Genauso wie wir keine manipulierten Bewertungen dulden, gehen wir auch gegen Beleidigung, Schmähkritik und falsche Tatsachenbehauptungen vor. Bei Problemen kann jeder Arzt eine Bewertung bei uns in Prüfung geben. Als deutsches Unternehmen, das seinen Sitz bewusst in Deutschland hat, gelten für uns die Regeln der deutschen Rechtsprechung zur Prüfung von Bewertungen. Bei Fragen steht unser Qualitätsteam jedem Arzt (unabhängig vom Kundenstatus) zur Verfügung. Mit diesem Vorgehen heben wir uns übrigens auch deutlich von anderen Bewertungsplattformen ab.

Dr. Gorenflos bezieht sich in seinem Kommentar auf eine nicht-repräsentative Stichprobenuntersuchung der Zeitung DIE ZEIT, die eine Bevorzugung von Kunden durch jameda belegen soll. Diese Studie vermischt jedoch Kausalität und Korrelation und kommt daher zu einer falschen Schlussfolgerung: Kunden von jameda mögen im Durchschnitt über mehr und bessere Bewertungen verfügen. Die Gründe hierfür jedoch in einer systematischen Bevorzugung durch jameda zu suchen, ist falsch. Dafür gibt es eine Reihe von Erklärungen, wie zum Beispiel: Ärzte, die bereits besonders zufriedene Patienten und damit gute Bewertungen haben, werden eher jameda-Kunden, Ärzte, die jameda-Kunden sind, weisen zufriedene Patienten auf die Möglichkeit der Bewertung hin, Ärzte, die viele negative Bewertungen erhalten, werden selten jameda Kunden, usw.

"Die Rechtsprechung bestätigt das Recht auf vollständige Listung von Ärzten"

Um Patienten eine fundierte Wahl des passenden Arztes zu ermöglichen, sind vollständige Arztlisten unerlässlich. Aus diesem Grund listen wir auf jameda alle niedergelassenen Ärzte Deutschlands. Diese Praxis haben auch zahlreiche Gerichte bestätigt. Die von Dr. Gorenflos dargelegte Rechtsauffassung, nach der das Vorgehen von jameda gegen Wettbewerbsrecht verstieße, hat dagegen keinen Eingang in die Rechtsprechung gefunden. Im Gegenteil: Viele Richter haben die große Bedeutung vollständiger Arztlisten für die freie Arztwahl des Patienten in Urteilen zu jameda bestätigt.

Wie die zm berichtet haben, widmen wir uns aktuell mit ganzem Herzen der Verbesserung unserer Arztsuche. Dazu laden wir die Ärzte- und Zahnärzteschaft immer wieder offen ein, uns Vorschläge zu machen und Feedback zu geben, zuletzt auf der Konferenz „Arztsuche 3.0 – Versorgungsqualität transparent machen“. Unsere Tür steht für einen Dialog immer weit offen. Vielleicht kann dieser Kommentar der Auftakt für einen fruchtbaren Austausch mit den Zahnärztekammern und natürlich gerne auch mit Ihnen, Herr Dr. Gorenflos, sein. Ich würde mich freuen."

Dr. Florian Weiß
Geschäftsführer jameda

Laut einer neuen jameda-Umfrage sind viele Patienten unsicher bei der Arztwahl und finden zusätzliche Informationen über die Qualität eines Mediziners hilfreich. jameda nutzt diese Erkenntnisse. Ein Kommentar.

mehr

Mit einer durchschnittlichen Note von 1,33 bekommen Zahnärzte im Vergleich zu anderen Arztgruppen die besten Patientenbewertungen auf Deutschlands größtem Bewertungsportal. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten.

1000060989759989760989761994226 1000061 989762
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare