Ihre Unterstützung ist gefragt!

ZäPP geht in den Endspurt

Das Zahnärzte-Praxis-Panel 2020 (ZäPP) geht in den Endspurt - Ihre Unterstützung ist gefragt! Noch bis zum 31. Januar haben Sie Zeit, den ausgefüllten Fragebogen zu versenden, teilt die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) mit.

Die dritte Runde des Zahnärzte-Praxis-Panels läuft noch bis zum 31. Januar 2021. Teilnehmen lohnt sich – für Sie und für den gesamten Berufsstand! KZBV

Damit tragen Sie dazu bei, durch valide Daten angemessene Rahmenbedingungen für den Berufsstand zu schaffen. Zudem erhalten Sie einen individuellen Praxisbericht, eine Chefübersicht als Planungsinstrument für Ihre Praxis sowie eine Incentivierungspauschale. Die KZBV appelliert daher an die Kollgen und Kolleginnen, "Dranzubleiben", um das ZäPP weiter zu stärken.

Eine Analyse des Corona-Jahrs 2020

Das zurückliegende Jahr wurde bekanntlich bestimmt durch die nach wie vor anhaltende Corona-Pandemie. Diese Zeit war laut KZBV für viele Zahnärzte geprägt von Mehraufwand in der Praxis, der Notwendigkeit der organisatorischen Anpassungsfähigkeit und temporärer Patientenrückgänge. Den Ressourceneinsatz in der Praxis an die variierenden Patientenströme effizient anzupassen, stellte sowohl Praxisinhaber als auch das gesamte Praxisteam vor große Herausforderungen.

Ein hoher Anteil an Fixkosten, die trotz ausbleibender Patienten gedeckt werden müssen, könne zu Liquiditätsengpässen führen. Bei den Personalkosten gebe es zwar durch Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld eine gewisse Flexibilität, doch diese seien aufgrund der mitunter sehr kurzfristigen Veränderungen des Infektionsgeschehens nicht im gleichen Maße anpassbar wie herkömmliche variable Kosten.

Der größte Kostenfaktor sind die Personalkosten

Bei einer Analyse von ZäPP-Daten aus dem Jahr 2018 zu den Kostenstrukturen in den Zahnarztpraxen zeigt sich laut KZBV: "Grundsätzlich haben Einzelpraxen und BAGs nach Bereinigung der Fremdlaborkosten sehr ähnliche Kostenstrukturen, im Detail sind aber durchaus Unterschiede erkennbar: So ist der Fixkostenanteil bei Einzelpraxen mit 25,5 Prozent höher als bei Berufsausübungsgemeinschaften (BAGs) mit 22,2 Prozent. Der größte Kostenfaktor sind allerdings in beiden Praxisformen die Personalkosten – diese jedoch haben bei BAGs wiederum einen höheren Anteil als bei Einzelpraxen (54,9 Prozent vs. 52,6 Prozent)."

Wie zu erwarten, seien die geringsten Unterschiede - nur ein Prozentpunkt - bei den variablen Kosten zu beobachten. Prinzipiell könnten BAGs also von Skaleneffekten profitieren und möglicherweise die Auswirkungen eines Patientenrückgangs besser abfedern – allerdings nur unter der Bedingung, dass auch die Personalkosten zumindest zu einem Teil (beispielsweise durch Kurzarbeitergeld) variabel gemacht werden können.

Die Befragung soll Verzerrungen in der Kostenstruktur aufzeigen

Die KZBV weist darauf hin, dass diese Darstellung der Unterschiede in der Kostenstruktur auf der zurückliegenden Erhebung basiert, die durch die Teilnahme der Zahnärzte an ZäPP ermöglicht wurde. In Zukunft müssten nun auftretende Verzerrungen in der Kostenstruktur durch die Corona-Pandemie anhand von validen Daten analysiert und aufgezeigt werden.

Deswegen enthalte bereits der Erhebungsbogen zur aktuell laufenden ZäPP-Erhebung einen speziellen, freiwilligen Sonderfragebogen, der die Einschätzung zu Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die eigene Praxis erfragt. Dieser Sonderfragebogen muss zwar nicht ausgefüllt werden um die finanzielle Anerkennung sowie die Feedback-Berichte zu erhalten, aber es werden der KZBV zufolge nicht nur Daten zur Corona-Pandemie selber nötig sein, sondern auch zu den Jahren davor und danach, um sachlich die Auswirkungen aufzeigen zu können.

Eine hohe, kontinuierliche Beteiligung an den ZäPP-Erhebungen sei darum wichtig, um auch in Zukunft fundierte Daten und Argumente für die Zahnärzteschaft zur Verfügung zu haben. Die dritte Runde des Zahnärzte-Praxis-Panels läuft noch bis zum 31. Januar 2021. 

Ausführliche Informationen zum ZäPP finden Sie auf der Website der KZBV.

39197523917501391750239175033919753 3919754 3917504
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare