Parodontitis-Therapie

Antibiotika-Stäbchen für die Zahntasche

WissenschaftlerInnen der Universität Halle entwickelten ein Produkt, das kontinuierlich Antibiotika freisetzt und so die Nachbehandlung einer Parodontitis-Behandlung vereinfacht. Das Patent wurde angemeldet.

Biegsames, bioabbaubares Stäbchen mit Antibiotikakomplex: Diese Entwicklung soll die Nachsorge nach einer Parodontitis-Behandlung vereinfachen. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg_Fakultätsmarketing NF1

Ziel der Studie war die Entwicklung eines verbesserten Arzneimittelabgabesystems für die lokale antimikrobielle Behandlung von Parodontitis, das über mehrere Wochen funktioniert. Dafür haben ForscherInnen vom Institut für Pharmazie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) bereits bekannte Wirkstoffe – Tetracyclin-Antibiotika – neu kombiniert und diese Erfindung zusammen mit Fraunhofer-Einrichtungen aus Halle zum Patent angemeldet.

In Zahntaschen applizierte Antibiotika bieten nur kurzfristigen Schutz

Antibiotika, die nach einer Parodontitis-Behandlung lokal in die Zahntaschen appliziert werden, bieten nur einen kurzfristigen Schutz vor Infektionen. "Durch den Speichelfluss verbleiben viele Arzneistoffe nicht lange genug im Mundraum, um gezielt dort ihre Wirkung freizusetzen", sagt Dr. Andreas Kiesow, der das Projekt am Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle betreute. Eine Antibiotika-Gabe in Tablettenform belaste den kompletten Organismus.

Wenn sich nach antiinfektiöser Parodontitistherapie mit adjuvanter Antibiotikagabe die Erfolge nicht einstellen wollen, können auch Antibiotikaresistenzen eine Rolle spielen.

mehr

"Besser wäre es, das Antibiotikum würde nicht im ganzen Körper, sondern nur im Mundraum wirken", führt Prof. Dr. Karsten Mäder, Leiter der Arbeitsgruppe Pharmazeutische Technologie am Institut für Pharmazie der MLU, aus. Mäders Arbeitsgruppe hat daher ein bewährtes Antibiotikum (Minocyclin) mit einem ebenso bewährten Hilfsstoff der Pharmaindustrie (Magnesiumstearat) kombiniert. "Der Komplex ist weiterhin wirksam, aber stabiler. Er setzt das Antibiotikum langsam frei, und zwar an Ort und Stelle", erklärt Mäder.

Der Komplex ist 42 Tage wirksam

Das Team entwickelte sogenannte Chelatkomplexe bestehend aus einem Tetracyclin-Antibiotikum und einem Fettsäuresalz. Minocyclin oder Doxycyclin wurde mit Magnesium- und Calciumstearat – bewährte Hilfsstoffe der Pharmaindustrie – in verschiedenen Verhältnissen kombiniert. "Der Komplex ist weiterhin wirksam, aber stabiler. Er setzt das Antibiotikum langsam frei, und zwar an Ort und Stelle", verdeutlicht Mäder.

Diese Chelatkomplexe stabilisieren den pharmazeutischen Wirkstoff und ermöglichen den Einbau in eine PLGA-Polymermatrix (Poly(lactid-co-glycolid)), wodurch ein flexibles biegsames Material entsteht. In Form von Stäbchen mit einem Durchmesser von 600 bis 900 Mikrometer kann es direkt in die Zahntasche eingebracht werden, in der es bis zur Zersetzung verbleibt. Da sie im Körper abgebaut werden, müssen sie im Anschluss an die Behandlung nicht wieder entfernt werden.

Das fertige Produkt enthält 11,5 Prozent Minocyclin. In-vitro-Freisetzungsstudien ergaben eine kontrollierte Freisetzung des Arzneimittels über 42 Tage. "Die Stäbchen sind deutlich länger in vitro wirksam als bisherige Marktprodukte", sagt Martin Kirchberg, der sich im Rahmen seiner Doktorarbeit mit dem Thema befasst.

Die Stäbchen könnten schon in wenigen Jahren marktreif sein

Das Patent für den Wirkstoffkomplex und die Formulierung wurde zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI und dem Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, beide in Halle, sowie mit den Zahnmedizinischen Kliniken der Universität Bern angemeldet. Mäder und Kirchberg sind mit je 30 Prozent an der Erfindung beteiligt, die restlichen 40 Prozent teilen sich Wissenschaftler der halleschen Fraunhofer-Institute und der Universität Bern.

Eine rasche Umsetzung zunächst in klinischen Studien ist möglich, da alle Inhaltsstoffe in pharmazeutischer Qualität bereits auf dem Markt verfügbar sind. Auch die Herstellung erfolgt mit erprobten Methoden, so dass die Stäbchen schon in wenigen Jahren marktreif sein könnten.

Martin Kirchberg, Sigrun Eick, Mirko Buchholz, Andreas Kiesow, Sandra Sarembe, Karsten Mäder: Extrudates of lipophilic tetracycline complexes: A new option for periodontitis therapy. Published in International Journal of Pharmaceutics 13 October 2019. DOI: doi.org/10.1016/j.ijpharm.2019.118794.

22537962236800223680122368022253797 2253798 2236804
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare