Zahnmedizin

Hauptsache, es tut nicht weh!

Die Spritze piekst, der Bohrer macht Angst, der Mund bleibt zu: Kinder sind für den Zahnarzt keine einfachen Patienten. Kinderzahnärztin Dr. Surion Weber gibt Tipps zum Umgang mit den Kids und den Eltern.

Frau Dr. Weber, worauf kommt es beim ersten Zahnarztbesuch eines Kindes an?

Dr. Surion L. Weber: Der erste Zahnarztbesuch sollte dem Kind in positiver Erinnerung bleiben. Das Kind sollte spielerisch und mit altersgerechter Sprache an die zahnärztliche Behandlung herangeführt werden.
Genauso wichtig aber ist bei diesem Termin die Aufklärung der Eltern über Ernährung, Getränke, Fluoride und Mundhygiene, denn letztendlich liegt die Zahngesundheit des Kindes in ihren Händen.

Wie verhält sich ein nicht-spezialisierter Zahnarzt möglichst kindgerecht?

Eine positive, altersangepasste Sprache und freundliche Mimik und Gestik sind wichtig. Auf das Kind eingehen und Komplimente verteilen. Ich nenne das gerne "plaudern". Und man sollte das natürliche Interesse des Kindes nutzen, indem man Dinge anmoderiert, wie: "Komm, ich zeig dir mal meine tolle Liege…"

Wie lässt sich auch bei einer normalen Praxiseinrichtung die Behandlung an die Bedürfnisse eines Kindes anpassen?

Mit einer Auflage oder einem Kissen für die Erwachsenenliege, einer Handpuppe oder Ähnlichem, kleineren Röntgenbildern für Bissflügel zum Beispiel. Ganz besonders angenehm für die Kinderbehandlung finde ich einen Aufbisskeil aus Gummi in mittlerer Größe. Gut ist auch der Fernseher an der Decke, den werden auch die Erwachsenenpatienten dankbar annehmen.

Was ich aber noch viel wichtiger finde, ist, eine passende Assistenz auszuwählen. Sie sollte Spaß an der Kinderbehandlung haben und ein bisschen trainiert darauf sein in Synonymen zu erklären, zum Beispiel: „Schau mal hier, das ist der Schlürfi, fühl mal mit der Hand, wie der kitzelt...“

Welche Techniken nutzen Sie zur Verstärkung des gewünschten Verhaltens?

Wir arbeiten immer mit Tell-Show-Do. Also erst zeigen, wie sieht das Instrument aus, wie hört es sich an, wie fühlt es sich an, wie riecht die Schlafcreme, wie schmeckt sie... Das Kind darf alles anfassen und ausprobieren (den Rosenbohrer ruhig am Fingernagel fühlen lassen). Wichtig ist, das Kind zu loben und in die Behandlung einzubeziehen. Es darf beispielsweise etwas festhalten oder es muss ganz still halten weil „wir eine Watterolle auf deinen Bauch ablegen“, es darf die „Stopp-Hand“ heben oder beim Zahn „rauswackeln“ mithelfen und selbst mit dem Kopf hin und her wackeln. Aber damit das alles gut funktionieren kann, ist eine schmerzfreie Behandlung am wichtigsten. Es ist also besser, eine Lokalanästhesie zu geben, bevor es weh tut.

28955222871578287157928715802888045 2895523 2871582
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare