Kinderbehandlung

Tell-Show-Do oder durchziehen?

Lieber den kleinen Patienten alles zeigen und erklären, oder unter Ablenkung durch Fernsehen zügig die Behandlung durchziehen? Diese beiden Konzepte standen kürzlich in einer Studie auf dem Prüfstand.

Kinder, die während der Behandlung Fernsehen guckten, hatten signifikant weniger Angst und arbeiteten besser mit. Auch ihre Pulsfrequenz (und vermutlich auch die des Behandlers) ging während der Behandlung nach unten. Adobe Stock_serhiibobyk

Die traditionelle Methode des Tell-Show-Do in der Kinderbehandlung hätte sicherlich das Prädikat „pädagogisch wertvoll“ verdient, denn sie ist fair – wenn sich der Behandler daran hält – und bezieht die Kinder in die einzelnen Behandlungsschritte mit ein.

Doch ist sie auch effektiv und damit effizient? Schließlich ist ein erhöhter Aufwand in der Kinderbehandlung fast immer gegeben und das Erklären und Demonstrieren der Behandlungsschritte fordert zusätzlich Zeit. Könnte ein kindgerechtes Fernsehprogramm nicht einfach vom Behandlungsgeschehen ablenken und so eine zügige Behandlung herbeiführen?

Fernsehen hilft besser gegen die Angst

Israelische Wissenschaftler haben das jetzt an 69 Kindern im Alter von durchschnittlich 6,8 Jahren für restaurative Behandlungen untersucht. Eine Gruppe behandelten die Forscher mit Tell-Show-Do. In der zweiten Gruppe durften die Kinder fernsehen und der Behandler waltete währenddessen seines Amtes. Anhand des Gesichtsausdrucks zogen die Wissenschaftler Rückschlüsse auf den Angstzustand des Kindes. Weiterhin bewerteten sie das kooperative Verhalten und maßen Pulsfrequenz und Sauerstoffsättigung während der Behandlung.

Im Ergebnis reduzierte die Ablenkung durch Fernsehen die Angst signifikant und erhöhte die Zusammenarbeit – ebenfalls statistisch signifikant. Die Pulsfrequenz der Kinder (und vermutlich auch die des Behandlers) reduzierte sich während der Behandlung. Auf die Sauerstoffsättigung hatte das Fernsehen dagegen keinen Einfluss.

Bei der Anästhesie-Injektion waren die fernsehenden Kinder ebenfalls weniger ängstlich und zeigten sich kooperativer. Kein Wunder – wer quasi „heimlich“ während eines spannenden Trickfilms eine „Spritze“ bekommt, ist natürlich entspannter, als derjenige, der die Nadel noch gezeigt und die Injektion erklärt bekommt.

Johnny Kharouba, Benjamin Peretz, Sigalit Blumer: “ The effect of television distraction versus Tell-Show-Do as behavioral management techniques in children undergoing dental treatments“. Quintessence Int. 2020; 51(6): 486-494. doi: 10.3290/j.qi.a44366.

34180453415329341533034153313392588 3412148 3415332
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare