Zahnärztliche Ergonomie

So schonen Sie Ihren Rücken

In ihrem Intro umreißen Prof. Monika Daubländer und PD Dr. Dr. Peer W. Kämmerer Ursachen und Folgen einer falschen Arbeitsweise am Stuhl.

Eine ergonomische Arbeitshaltung kann helfen, Rückenbeschwerden vorzubeugen. © Robert Kneschke - Fotolia.com, Hokwerda, de Ruijter, Shaw, 2009

Bei der Tätigkeit als Zahnarzt werden durch eine falsche Patientenlagerung, durch eine falsche Arbeitsystematik im Zusammenhang mit einer falschen Positionierung der OP-Leuchte und schließlich durch eine falsche Absaug- und Haltetechnik nicht selten vollkommen unnötige, unkomfortable und unphysiologisch-statische Positionen eingenommen.

Hierdurch können zahnärztlich notwendige repetitive Aktivitäten sowie psychosoziale Stressfaktoren zu Schmerzen in den Schultern und im Nacken führen. Missverhältnisse der Muskulatur bei der vornehmlich sitzenden Haltung des Zahnarztes führen vermutlich unter anderem dazu, dass Rückenschmerzen besonders häufig vorkommen.

So resultiert beispielsweise das wiederholte Vorlehnen in Richtung des Patienten in einer Ausdehnung der Extensormuskulatur am Rücken, während gleichzeitig die tiefen abdominalen Muskeln, eigentlich unter anderem für die Stabilisierung des Torsos zuständig, schwächer werden. Analog hierzu konnte gezeigt werden, dass es bei einer Stärkung des Musculus transversus abdominis zu einer Abnahme von Rückenschmerzen kommen kann.

Rückenschmerz ist bei Zahnärzten die häufigste muskuloskelettale Erkrankung

Bereits in mehreren Studien ließ sich belegen, dass nahezu jeder Zahnarzt in seiner Karriere an derartigen Beschwerden leidet. Insgesamt wird davon ausgegangen, dass der Rückenschmerz bei Zahnärzten mit 64 Prozent die häufigste muskuloskelettale Erkrankung darstellt [Rohmert c.s., 1986]. Bei dieser hohen Prävalenz ist es unverständlich, dass Rückenprobleme bei der Ausübung des zahnärztlichen Berufs als „normal“ angesehen werden und nur selten eine fachärztliche/physiotherapeutische Konsultation gesucht wird. Allerdings sind Rückenschmerzen in jeder Berufssparte ein häufiger Grund, die Arbeit nicht mehr ausüben zu können.

Daher wurde bereits von einigen Autoren, insbesondere von der Arbeitsgemeinschaft „Arbeitswissenschaft und Zahnheilkunde“ (AGAZ) in der DGZMK gefordert, arbeitswissenschaftliche Grundlagen, wie die Inhalte der drei Domänen der zahnärztlichen Ergonomie, nämlich die physische Ergonomie, die kognitive oder mentale Ergonomie und die sozio-organisatorische Ergonomie, in die zahnärztliche Ausbildung zu inkludieren, um das Risiko solcher Schäden zu senken.

Präventivmaßnahmen bestehen zum einen in der frühen Erkennung von Symptomen sowie in einer Analyse der Körperhaltung bei der Arbeit und den Arbeitsaktivitäten, die zu Schmerzen führen. Weiterhin sollte das Arbeitsumfeld (zum Beispiel die Position der Stühle von Patient und Behandler, die Beleuchtung und die Instrumentenablage) überprüft werden. Besonderer Risikofaktor ist das Fehlen eines arbeitsbegleitenden Fitnessregimes.

Mögliche Ansätze zur primären und zur sekundären Prävention beinhalten Dehnungsübungen vor der Arbeit, Mini- Pausen während der Arbeit, eine Maxi- Pause, zumindest in der Hälfte des Tages, das bedachte Einhalten einer symmetrisch-aufrechten Körperhaltung und eine Reduktion repetitiver Bewegungen. Es sollte nicht gezögert werden, angemessene Entspannungs- und Dehnungsübungen von einen Ergonomen oder Physiotherapeuten zu erlernen, um Langzeitschäden zu verhindern.

Unsere große Titelgeschichte "So schonen Sie Ihren Rücken": In ihrem Intro umreißen Prof. Monika Daubländer und PD Dr. Dr. Peer W. Kämmerer Ursachen und Folgen einer falschen Arbeitsweise am Stuhl. Prof. Jerome Rotgans veranschaulicht drei Aspekte, die für Ihre Arbeit entscheidend sind: 1. Haltung annehmen: Sind Rückenschmerzen schicksalhaft? Richtig ist: Ergonomie ist nicht nur eine Frage der Physis. 2. Wie Sie die OP-Leuchte positionieren: Winkel und Arbeitspositionen demonstriert an Positiv- und Negativbeispielen. 3. Der richtig gelagerte Patient: Warum es sekundär ist, dass es der Patient bequem hat.

Univ.-Prof. Dr. Dr. Monika Daubländer
Leitende Oberärztin der Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie

Augustusplatz 2, 55131 Mainz

PD Dr. Dr. Peer W. Kämmerer
Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie der Universität Rostock

Schillingallee 35, 18057 Rostock

64712686455793645580364558046471269 6471270 6455807
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare