Festakt

„Wir müssen auf dem Weg der Freiberuflichkeit bleiben!“

Auftakt zum Deutschen Zahnärztetag – dieses Jahr einmal anders: Die Eröffnung des standespolitischen Parts fand im legendären Berliner Kabarett-Theater „Die Stachelschweine“ statt.

Dr. Peter Engel bei der feierlichen Eröffnung 
des Zahnärztetages im Berliner Theater „Die Stachelschweine“ Tobias Koch

„Die Politik mitzugestalten ist nicht nur anstrengende, verantwortungsbewusste Arbeit, es bereitet auch sehr viel Freude“, sagte Dr. Peter Engel, Präsident der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), zum Auftakt der diesjährigen Bundesversammlung am 15. November in Berlin. Engel nannte drei Trends, die bei den politischen Debatten im Berufsstand aktuell im Vordergrund stehen: Die erste Herausforderung, bezogen auf die Ausbreitung von Großpraxen durch kapitalgesteuerte Fremdinvestoren, ist für ihn die zunehmende Kommerzialisierung: „Wir müssen Wege finden, die Anforderungen ans Gesundheitssystem und an die Interessen der Zahnärztinnen und Zahnärzte mit den Werten der Freiberuflichkeit in Einklang zu halten“, sagte er.

Bei der rapiden Entwicklung der Digitalisierung sieht er einerseits Chancen für die medizinische Versorgung, aber auch Gefahren – was die Datenhoheit des Patienten angeht: „Immer dann, wenn Unternehmen, die weniger das Patientenwohl als vielmehr ihre eigenen, meist kommerziellen Interessen im Auge haben, auf solche Daten Zugriff bekommen, muss die Ampel auf Rot schalten“, warnte er. Als dritten Punkt griff Engel den Einfluss Europas auf das Gesundheitswesen auf: „Wir müssen höllisch aufpassen, dass der Kern der Aufgaben der Kammern, nämlich flächendeckend für hohe Qualitätsstandards in Deutschland zu sorgen, nicht mit der Einführung der Verhältnismäßigkeitsprüfung durch Brüssel obsolet wird.“ 

Prof. Dr. Michael Walter bei der feierlichen Eröffnung des Zahnärztetages im Berliner Theater „Die Stachelschweine“ | Tobias Koch 

Die DGZMK steht für eine unabhängige Wissenschaft

Der scheidende Präsident der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK), Prof. Dr. Michael Walter, verwies auf eine im Sommer erschienene Publikationsreihe im renommierten Wissenschaftsjournal „The Lancet“. Walter: „Die Publikationen zeigen, wie wichtig eine unabhängige, wissenschaftliche Bewertung aus einer übergeordneten Perspektive ist, wie untrennbar Wissenschaft und Versorgung verbunden sind und wie wichtig die Frage ist, wie wir uns beziehungsweise die Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde eigentlich definieren.“ Die DGZMK stehe für eine unabhängige Wissenschaft, betonte Walter: „Unser Anspruch ist es aber, aus einer übergeordneten Sicht zu agieren und die Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde als Ganzes weiterzuentwickeln. Dabei geht es um das ärztliche Fachgebiet mit all seinen klinischen und außerklinischen Facetten, die wissenschaftliche Grundlage und natürlich die Mundgesundheit der Menschen.“

Insgesamt blickt Walter positiv in die Zukunft. Von DGZMK, BZÄK und KZBV sei vieles erreicht worden: „Darauf lässt sich aufbauen.“ Dennoch wünsche er sich für die Zukunft noch mehr konstruktive Zusammenarbeit.

Zum Abschluss des Festakts verlieh BZÄK-Präsident Engel die Goldene Ehrennadel der Deutschen Zahnärzteschaft an den ehemaligen Hauptgeschäftsführer der Bayerischen Landeszahnärztekammer, Peter Knüpper, und an den ehemaligen Wissenschaftlichen Leiter des Instituts der Deutschen Zahnärzte, Dr. Wolfgang Micheelis. Knüpper wurde unter anderem für sein Engagement zum Thema Zukunft der Kammern und Selbstverwaltung geehrt, Micheelis, der krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte, als maßgeblicher Impulsgeber für die zahnmedizinische Versorgungsforschung.

36791873657713365771436577153671691 3679188 3657716
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare