7. Forum Zahn- und Mundgesundheit

Zahnpflege im Job ist effektiv

Die politische Prominenz unterstützte das Forum Zahn- und Mundgesundheit der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) in Berlin auch dieses Jahr. Im Beisein der Gesundheitspolitiker – und Schirmherren – Sabine Dittmar (SPD) und Dietrich Monstadt (CDU) stellte Prof. Stefan Zimmer aus Witten/Herdecke die Ergebnisse seiner neuen Studie vor: Mithilfe niedrigschwelliger Präventionsangebote verbessert sich die Mundgesundheit von Erwachsenen im Arbeitsalltag signifikant.

Prof. Stefan Zimmer (Zw.v.l.) stellte im Beisein von Dietrich Monstadt, Sabine Dittmar (SPD), Prof. Dr. Dietmar Oesterreich und Nina Wenzl, Director 
Corporate Affairs, Mars Wrigley, seine neue Studie vor (v.l.n.r.). Henrik Andree

In seiner Begrüßung wies BZÄK-Vizepräsident Prof. Dr. Dietmar Oesterreich als Forumsvorsitzender auf die Bedeutung der Prävention gerade für alle Bevölkerungsgruppen hin. Sichergestellt werden müsse, dass die Prävention über den gesamten Lebensbogen verläuft. Pilotstudien seien das eine, die Überführung der Ergebnisse in den Alltag das andere.

Welche Angebote sich im Berufsalltag bewähren

Genau diesen Alltagsbezug hatte die von Zimmer vorgestellte Pilotstudie zur betrieblichen zahnmedizinischen Prävention: Diese sollte Erkenntnisse darüber erbringen, inwieweit niedrigschwellige Präventionsangebote im betrieblichen Umfeld überhaupt realisierbar – und wirksam – sind. Dazu wurden 144 Berufstätige (90 Frauen und 54 Männer) eines Tierfutterherstellers in Niedersachsen mit Tätigkeiten in Büro oder Produktion über ihre Mundgesundheit befragt.

Zu den 26 Fragen gehörten „Wie häufig gehen Sie zum Zahnarzt?“, „Wie oft und wie lange putzen Sie Ihre Zähne?“, „Wie häufig essen Sie im Durchschnitt etwas Süßes zwischen den Mahlzeiten?“, „Wie häufig trinken Sie Softdrinks?“. Zudem untersuchte man die Mundhygiene-Indizes und den Parodontalstatus. Die Teilnehmer erhielten daraufhin Video-Schulungen in zahnmedizinischer Prävention, zusätzlich zuckerfreie Kaugummis und Mundspüllösungen zur zweimal täglichen Anwendung.

Die Abschlussuntersuchung belegt, dass sich der mAPI nach den Maßnahmen um mehr als 12 Prozent verbessert hat. | Henrik Andree 

Das Wissen verändert auch das Verhalten

Nach einem Jahr hatten die Probanden ein nachweislich höheres Wissen über Prävention, was sich in einem veränderten Mundhygiene- und Ernährungsverhalten niederschlug, erklärte Zimmer. Auch der Parodontalstatus und die Mundhygiene-Indizes hatten sich deutlich verbessert.

Dittmar plädierte in ihrem Grußwort für eine lebenslange und altersspezifische Prophylaxe. Sie warf die Frage auf, warum mit der Einschulung die in den Kitas übliche Gruppenprophylaxe nicht weitergeführt werde, schließlich sei dort das gemeinsame Zähneputzen selbstverständlich. Zum im März verabschiedeten Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) hob Dittmar hervor, dass die große Koalition auch im Sinne der Zahnärztinnen und Zahnärzte gehandelt habe und verwies auf die höheren Festzuschüsse für Zahnersatz und die beschränkte Gründungsbefugnis für zahnmedizinische Versorgungszentren (Z-MVZ) durch Krankenhäuser.

Monstadt unterstrich die „exzellente zahnmedizinische Versorgung“ in Deutschland, hob jedoch die notwendige Prävention im beruflichen Umfeld hervor. Der mit der Pilotstudie verfolgte Ansatz sei daher auch im Hinblick auf die Novelle des Präventionsgesetzes richtig.

Marko T. Hinz, Fachjournalist

37124973691105369110636911073712498 3712499 3691108
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare