Leitartikel

Gesundheitskompetenz: Wir gestalten mit!

Dr. Wolfgang Eßer, Vorsitzender des Vorstands der KZBV

Dr. Wolfgang Eßer, Vorsitzender des Vorstands der KZBV KZBV/baumannstephan.com

Im digitalen Zeitalter sind Informationen über Gesundheit nur einen Mausklick entfernt. Damit eröffnet sich auch für Patientinnen und Patienten ein Tor zu einer unübersichtlichen Vielfalt an Auskünften. Dabei wissen wir, dass mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland über eine nur eingeschränkte Gesundheitskompetenz – die Fähigkeit gesundheitsbezogene Informationen finden, verstehen und anwenden zu können – verfügt. Eine Herausforderung, mit der das gesamte Gesundheitswesen, Zahnärzte, Ärzte und weitere Gesundheitsberufe tagtäglich konfrontiert sind.

Gesundheitskompetenz, auch und vielleicht ganz besonders digitale Gesundheitskompetenz, ist eines der zentralen Themen des Gesundheitswesens im 21. Jahrhundert. Das wurde auch bei einer großen Fachtagung der Allianz für Gesundheitskompetenz Anfang Februar in Berlin sehr deutlich. Wir stecken mitten in einem Umbruchprozess. Experten sprechen sogar von einer digitalen Transformation, die alle Gesellschaftsbereiche nachhaltig verändern wird. Die Allianz – der neben dem BMG eine Vielzahl von Organisationen und Gesundheitsberufen angehören – hat sich zum Ziel gesetzt, Maßnahmen zu entwickeln, um die Gesundheitskompetenz kontinuierlich zu stärken. Auch die KZBV und die BZÄK gehören der Allianz an. In Paneldiskussionen wie auch in einem viel beachteten Workshop hat sich die KZBV hier eingebracht, wobei die Förderung der Mundgesundheitskompetenz schon lange zu unseren Arbeitsschwerpunkten gehört. Richtungsweisend haben wir das von uns schon im Juni 2017 entwickelte Strategiepapier „Mundgesundheitskompetenz“ in die Allianz eingebracht.

Unser Anspruch ist, dass alle Menschen – ungeachtet ihrer Lebensumstände – einen gleichberechtigten, barrierearmen Zugang zur Versorgung und zu zahnärztlichen Präventionsleistungen haben. Unser ganz besonderer Fokus gilt der Förderung der Gesundheitskompetenz vulnerabler Patientengruppen – seien es Pflegebedürftige oder Menschen mit einer Beeinträchtigung oder Menschen mit Migrationshintergrund. Auf der Tagung in Berlin haben wir deutlich gemacht, dass unsere Strategie die Grundlage für ein umfangreiches und ausdifferenziertes Informationsangebot bildet, bei dem wir ganz unterschiedliche Formate und Medien nutzen, um unsere Patienten zielgruppengerecht bei der Navigation im zahnärztlichen Versorgungssystem zu unterstützen. Dazu zählt insbesondere die seit Jahrzehnten anerkannte und sehr gut angenommene Patientenberatung der KZVen und Kammern. Dazu gehören auch unsere evidenzbasierten Broschüren für Patienten, Angehörige und Pflegefachkräfte, bei denen wir eng mit den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege und dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste kooperieren. Viele Patienteninformationen der KZBV sind auch in mehreren Sprachen veröffentlicht.

Ein weiterer wichtiger Baustein ist die Vermittlung von Mundgesundheitskompetenz über digitale Medien und online verfügbare Informationen. Das umfasst beispielsweise ein Erklärvideo zum Heil- und Kostenplan, digitale Broschüren zum Download, eine spezielle Themen-Webseite zur Versorgung mit Zahnersatz oder einen virtueller Rundgang durch eine barrierearme Zahnarztpraxis. Uns ist es wichtig, die Mundgesundheitskompetenz unserer Patienten zu stärken. Dabei haben wir bei der Gestaltung der Rahmenbedingungen stets die patientenorientierte Ausrichtung im Blick. In der Planung ist derzeit ein neues Erklärvideo zur Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen.

Digitale Kommunikation ist zwar ein zentraler Baustein, wenn es um niedrigschwellige Informationen und Wege zur Stärkung der Gesundheitskompetenz geht. Im zahnärztlichen Praxisalltag hat sich aber auch gezeigt, dass es auf ein austariertes Zusammenspiel von digitalen und analogen Informationsmedien ankommt. Das betrifft gerade vulnerable und nicht immer online-affine Gruppen wie ältere Menschen oder Pflegebedürftige, die wir besonders gezielt ansprechen wollen. Online-Medien sind kein Ersatz für ein zahnärztliches Gespräch vor oder nach einer Behandlung. Wir müssen immer die Bedürfnisse aller Patienten im Blick behalten – deswegen spielt die auf das Individuum ausgerichtete Sprechende Zahnmedizin eine große Rolle. Unser Ziel ist es, den Gestaltungsanspruch als zahnärztlicher Berufsstand im Prozess der digitalen Transformation deutlich zu machen und unsere Expertise einzubringen – im Sinne der Kollegenschaft und unserer Patientinnen und Patienten.

Dr. Wolfgang Eßer
Vorsitzender des Vorstands der KZBV

43641524344188434418943441904346982 4364153 4344193
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare