Miele

"Kleine Riesen" für die Zahnarztpraxis

Wer an den Stand von Miele in Halle 10.2, Stand O50-P51 kommt, sieht neben den bekannten Dental-Produkten des Unternehmens auch eine Waschmaschine und einen Wäschetrockner.

Das sollte aber nicht überraschen. Miele bietet mit den neuen "kleinen Riesen" kompakte Wäschereimaschinen für die Zahnarztpraxis, die nur einen halben Quadratmeter Platz brauchen, zu einer Wasch-Trockensäule aufeinandergestellt werden und mit sieben Kilogramm Wäsche gefüllt werden können.

Schon auf den ersten Blick ist durch die Edelstahlblende erkennbar, dass es sich nicht um Haushaltsmaschinen handelt. Vor allem die Technik dahinter ist für deutlich höhere Beanspruchungen ausgelegt, wie sie auch in einer Zahnarztpraxis an der Tagesordnung sind. In den Waschmaschinen sorgen 15 Programme für eine zuverlässige und bedarfsgerechte Desinfektion: So erfüllen zum Beispiel Einbadverfahren mit drei Spülgängen bei bis zu 85 Grad Celsius die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) aus dem Bereich der Infektions- und Krankenhaushygiene in Deutschland und weitere Programme die Vorgaben der Desinfektionsmittelliste des Verbunds für Angewandte Hygiene (VAH).

Neues Modul für den Unterkorb

Dank eines neuen Zubehörs können zudem die Kapazitäten von Miele Thermodesinfektoren erhöht werden. Ab dem Sommer ist ein Modul für den Unterkorb mit zwei zusätzlichen Injektorleisten verfügbar. Es bietet Platz für 22 Spüldüsen, die bislang nur für den Oberkorb erhältlich waren. Damit verdoppelt sich die Zahl der Anschlüsse für die Aufbereitung von Hand- und Winkelstücken sowie anderen Hohlkörperinstrumenten auf 44 pro Charge, so dass Zahnarztpraxen auch für erhöhtes Patientenaufkommen richtig aufgestellt sind.

Dank einer Kooperation mit dem österreichischen Unternehmen W&H komplettiert Miele seine Produktpalette mit Kleinsterilisatoren. Die beiden Produktlinien „Cube“ und „Cube X“ bestehen aus jeweils zwei Geräten mit 17 und 22 Litern Kammervolumen. Cube-Modelle bieten alle Funktionen, die für die Sterilisation von Instrumenten in einer modernen Zahnarztpraxis notwendig sind. Cube X-Geräte überzeugen darüber hinaus mit vielen innovativen Features. Alle Sterilisatoren verfügen über ein übersichtliches, farbiges Touch-Display. Die Programme lassen sich schnell über die leicht verständlichen Symbole auswählen.

Große Leistung auf kleinem Raum

Speziell für kleine Zahnarztpraxen hat Miele neue Thermodesinfektoren am Stand: Als Auf- bzw. Untertisch-Variante oder freistehend platzierbar – je nach vorhandenem Platzangebot und gewünschter Ergonomie. Die neuen Modelle PWD 8531 und PWD 8532 haben Platz für zwölf Hohlkörperinstrumente, drei Siebschalen oder bis zu acht Trays und einem Einsatz für stehende Instrumente. So können die eingesetzten Dental-Instrumente bedarfsgerecht aufbereitet werden. Im Vergleich zu größeren Geräten wurden die Wasser- und Energieverbräuche reduziert – bei gleichzeitig optimalen und sicheren Aufbereitungsergebnissen.