DentalMonitoring

Der fernüberwachte Patient

DiagnostikKieferorthopädie
DentalMonitoring gilt als die weltweit erste Fernüberwachungslösung für KFO- und zahnärztliche Behandlungen. Auf der aktuellen IDS in Köln erläuterte CEO Philippe Salah sein KI-basiertes Konzept zur Fernüberwachung der laufenden Behandlung samt Informationsaustausch zwischen Praxisteam und Patient.

Kern des neuen Konzepts ist die Verwendung der ScanBox pro, die es den Patienten ermöglicht, unter Verwendung ihres Smartphones ihren aktuellen Behandlungsstand digital zu erfassen und diese Daten in die Behandler-Praxis zu senden. Auf der Plattform von DentalMonitoring werden die Aufnahmen ausgewertet. Die KI erkennt automatisch Munderkrankungen, schätzt Zahnbewegungen anhand der eingeschickten Fotos ein und benachrichtigt den Behandler über sich ändernde Bedingungen, sobald sie auftreten. Es sei dann, so betonte Salah auf der IS, in der Hand des Kieferorthopäden oder Zahnarztes zu entscheiden, welche nächsten Schritte – also etwa ein notwendiger Besuch in der Praxis – erfolgen sollen.   

„Die Zahnmediziner haben damit die vollständige Kontrolle über die gesamte kieferorthopädische Behandlung und können zusätzlich zu den Intra-Bogen-Parametern, die bislang bereits erfasst werden konnten, automatisch jetzt Inter-Bogen-Parameter wie den Überbiss, den Overjet, die Transversal- oder Klassenkorrektur von Patienten erfolgen oder die Passivität von Bogendraht oder Hilfsmitteln erkennen“, unterstrich Salah. Basis des Systems ist eine umfangreiche Bilddatenbank, anhand derer die Analyse der gesendeten Patientenaufnahmen durch Künstliche Intelligenz vorgenommen wird.  

Der Kunde Zahnarzt lädt die Software SmileMate auf seine Praxiswebsite und ermöglich somit den Patienten, eine Erstbeurteilung ihres Problems durchführen zu lassen. Gleichzeitig erfolgt eine Aufklärung der Patienten über wichtige zahnmedizinische und kieferorthopädische Fragestellungen. Salah: „Damit sind die Mediziner bestens gerüstet, um ihre Praxis zukunftssicher zu machen und den Patientenwunsch nach mehr Komfort zu entsprechen.“

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von DentalMonitoring ist, dass diese Lösungs-Suite für alle Marken und alle Apparaturen brauchbar ist – sowohl für festsitzende wie für herausnehmbare. Mit Stolz vermeldete Salah, dass man inzwischen mehr als eine Million Patienten mit dieser ScanBox versorgt habe.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.