Coronavirus

15.000 neue Erkrankungen in China an einem Tag

Über 60.000 Infizierte sind registriert. Die Inkubationszeit könnte bis zu mehrere Wochen betragen, nosokomiale Superspreader sind bestätigt und Händewaschen verringert das Übertragungsrisiko auf Flughäfen.

Nach der Auswertung von 1.099 Fällen aus insgesamt 552 chinesischen Krankenhäusern kann die Inkubationszeit des Coronavirus in einigen Fällen bis zu 24 Tage betragen. Adobe Stock_David Pereiras

Die deutlich steigende Zahl der Infizierten in China zeigt, wie ansteckend das Coronavirus (Sars-CoV-2) ist und wie sehr es unterschätzt wurde. Allein 15.000 neue Erkrankungen meldete China an einem einzelnen Tag und passte seine Diagnosekriterien an.

Von der Epidemie zur Pandemie

Laut Robert Koch-Institut (RKI) kann sich das neuartige Lungenvirus Covid19 angesichts seiner Beschaffenheit und der globalen Ausbreitung zu einer Pandemie entwickeln: "Auf globaler Ebene handelt es sich um eine sich sehr dynamisch entwickelnde und ernstzunehmende Situation."


Alle Nachrichten zum Coronavirus

Deutschland hat vier neue Infizierte. Gesundheitsminister Spahn versichert gute Vorbereitung und warnt vor übertriebener Sorge und Verschwörungstheorien. Weltweit sind bislang 6.000 Personen infiziert.

 

Das Robert Koch Institut (RKI) erinnert: Der Mundschutz muss gut abschließend über Mund und Nase gezogen und regelmäßig ausgetauscht werden. Gleichzeitig hat er eine Erinnerungsfunktion für den Träger und die Trägerin, sich nicht mit den eigenen Fingern ins Gesicht zu fassen. | Adobe Stock_marchsirawit

Hier geht's zum Artikel

Behörden bestätigten heute morgen den ersten Krankheitsfall in Bayern. Außerdem liegen erste wissenschaftliche Erkenntnisse vor, die Antworten zur Ausbreitung und Übertragbarkeit sowie zur Virusbeschaffenheit geben.

 

Die rasante Ausbreitung des Lungenvirus 2019-nCoV gibt Medizinern Rätsel auf. Forschungen mit Erkrankten sollen jetzt mehr Licht ins Dunkel bringen. | Adobe Stock magicmine

Hier geht's zum Artikel

China im Ausnahmezustand: Trotz der umfassenden Maßnahmen zur Eingrenzung des Virus, steigt die Zahl der Infizierten weiter an. Mit rund 50 Fällen im Ausland sind es nun insgesamt fast 3.000!

 

Plakate am Flughafen Tegel weisen auf die Gefährdung durch den Coronavirus hin. | picture alliance_Andreas Gora_dpa

 Hier geht's zum Artikel

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen steigt - bislang sind daran 26 Menschen in China gestorben. Die WHO nennt noch keine Einschränkungen. Das RKI informiert Ärzte und Klinken für den Ernstfall.

 

Das Coronavirus ähnelt vom Erbgut dem SARS-Virus und kann eine schwere Lungenentzündung auslösen. Bislang ist kein Gegenmittel bekannt, nur die Symptome können behandelt werden. | Adobe Strock_Trueffelpix

Hier geht's zum Artikel

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen in China steigt auf 222. Jetzt sind auch Ansteckungen von Pflegepersonal bekannt geworden. Die WHO und das RKI informieren über Hygienemaßnahmen.

 

Das RKI stuft das Risiko der Virusübertragung in Deutschland bislang als sehr gering ein. Das Virus ist nach neuesten Erkenntnissen dem Erbgut des SARS-Virus sehr ähnlich. Wie leicht die Ansteckung erfolgt, ist noch nicht bekannt. | Adobe Stock_Login

Hier geht's zum Artikel

 

 


Gleichzeitig gelte weiterhin keine erhöhte Gefahr für Deutschland. Alle der 16 bestätigten Fälle sind demnach mit einem einzigen Infektionscluster verbunden. Mit weiteren einzelnen Erkrankungen durch den Import oder eine Ansteckung sei zu rechnen, jedoch bislang nicht mit einer derartigen Viruszirkulation wie im Ausbruchsland China.

Anstieg der Neuinfizierten aufgrund neuer Zählweise

Als die Zahl der Neuinfizierten in der schwer betroffenen Provinz Hubei von einem Tag auf den anderen um fast das Zehnfache anstieg, stellte sich bereits die Frage nach der Verlässlichkeit der Angaben aus Peking. Die Erklärung für den massiven Anstieg sind aber wohl die überarbeiteten Diagnoseergebnisse nach der Untersuchung auf das Virus.

Übertragbar auch ohne Symptome

Das Lungenvirus kann auch asymptomatisch übertragen werden +++ Charité entwickelt Schnelltest ++ Krankenkassen zahlen den Virus-Test +++ Weltweit 17.201 Infizierte und 361 Tote ++ +

mehr
So werden inzwischen auch Virus-Patienten durch klinischen Diagnosen in die Statistik gezählt. Bislang konnten Ärzte die Erkrankung nur mittels einem Test mit Nukleinsäuren feststellen. Nun werden auch Fälle, die anhand von Lungenbildern, dem physischen Zustand und der epidemiologischen Vorgeschichte diagnostiziert werden, gezählt.

Weil immer mehr Personal in der Zhongnan Klinik der Universität Wuhan am 2019-nCov Virus erkrankte, werteten Mediziner um den Arzt Zhiyong Peng dort die Infektionszahlen unter Betrachtung des nosokomialen Superspreader-Ereignisses aus.

Mehr Händehygiene dämmt Virus ein

Als wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus weist das Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) auf eine bessere und konsequente Händehygiene hin. Das Übertragungsrisiko könne empfindlich reduziert werden, wenn sich Reisende auf engstem Raum häufiger die Hände waschen bevor der Kontakt mit allerlei Flächen auf dem Flughafen oder im Flugzeug stattfindet.

In den Risk Analysis wurde jetzt darauf hingewiesen, dass es auf Flughäfen allgemein mehr Möglichkeiten zum Händewaschen geben müsse. Nur 20 Prozent der haben wirklich saubere Hände, heißt es in der Studie vom Massachusetts Institute of Technology in Cambridge.

Studie bestätigt: Das Virus ist ein Superspreader

Die Studie wurde im Journal of the American Medical Association (JAMA) veröffentlich und bestätigt das gefährliche Phänomen bei der Ausbreitung der Epidemie: Unter einer Gruppe von 138 am Lungenvirus erkrankten Personen befanden sich 40 Personen aus dem Krankenhauspersonal. Wegen zum Teil unklarer Beschwerden, die nicht mit dem Coronavirus in Zusammenhang gebracht wurden, kamen diese ohne Vorsichtsmaßnahmen auf andere Stationen des Krankenhausen und gaben hier das Virus an Patienten weiter.

Inkubationszeit kann bis zu 24 Tage betragen

Neue Erkenntnisse hierzu bringen die Analysen des Wissenschaftlers und Leiters des Expertengremiums zur Eindämmung von Lungenkrankheiten, Zhong Nanshan. Nach der Auswertung von 1.099 Fällen aus insgesamt 552 chinesischen Krankenhäusern kann die Inkubationszeit des Coronavirus in einigen Fällen bis zu 24 Tage betragen. Das Ergebnis wurde am Dienstag in der China Daily veröffentlicht.

Bislang galten bis zu 14 Tage als bestätigter Zeitraum zwischen einer Infektion und dem tatsächlichen Ausbruch der Erkrankung. Weitere Untersuchungen müssen das neue Ergebnis noch verifizieren. Allerdings kann kaum kontrolliert werden, ob eine Person mehrfach einer Ansteckung ausgesetzt war und welchen Einfluss das auf die Inkubationszeit hat.

Sollte das neue Ergebnis als bestätigt gelten, liegt in der langen Inkubationszeit die Gefahr, das Virus unbemerkt weiterzugeben, da eine Infektion unbemerkt stattfindet.

25408722530190253019125301922537663 2540873 2530193
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare