Spillover-Risiko

Diese Viren aus dem Tierreich können uns gefährlich werden

Ob HIV, Ebola oder auch SARS-CoV-2 – krankmachende Viren aus dem Tierreich können auf den Menschen überspringen. Ein Forscherteam aus den USA hat jetzt eine Rangliste der bedrohlichsten Erreger für den Menschen aufgestellt. Auf Platz zwei steht bereits SARS-CoV-2.

Hunderte neuer Tierviren wurden bereits entdeckt, die ein zoonotisches Risiko bergen. Die größte Gefahr geht den Forschern zufolge von Coronaviren in Fledermäusen und Nagern aus. Adobe Stock_Carlos

Die Wissenschaftler um die Veterinärmedizinerin und Spezialistin für Wildtiererkrankungen Zoë L. Grange von der Universität Davis, Kalifornien, hatten 65 Experten aus 13 Ländern der Fachbereiche Virologie, Epidemiologie, Umweltwissenschaften und Public Health eingebunden. Sie sollten einschätzen, welche Erreger auf den Menschen überspringen könnten und das Potenzial für bisher unbekannte Infektionskrankheiten haben. Hinzu kam eine Analyse von Studien.

Insgesamt 31 Faktoren bestimmen das Übertragungsrisiko

Die Forscher entwickelten eine interaktive Datenbank mit Informationen zu 887 Wildtier-Viren mit Spillover-Risiko. Im Ergebnis, das in der Fachzeitschrift „Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America (PNAS)“ veröffentlicht wurde, machten sie 31 Faktoren aus, die das Übertragungsrisiko auf den Menschen erhöhen können.

Eine Datenbank mit Informationen zu 887 Wildtier-Viren

Die 31 Risikofaktoren sind Basis der Datenbank „Spillover“, die die Forscher mit Informationen zu 887 Wildtier-Viren angereichert haben, um dann ein Ranking zu erstellen. Die fortlaufende Liste soll dazu beitragen, Wissenschaftler und Regierungen bei der Bewertung von Risiken zu unterstützen und Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle von Krankheiten einzuleiten.

Dazu gehört etwa, wie oft und wie viele verschiedene Tierarten ein Erreger befallen kann, wie weit diese Wirte geografisch verbreitet sind und wie eng ihr Kontakt zum Menschen ist. Auch Merkmale, wie die genetische Struktur des Erregers sowie seine Übertragungswege beschaffen sind, wurden berücksichtigt. Dazu zählt aber auch, inwieweit Umweltfaktoren eine Rolle spielen, zum Beispiel, wenn viele Menschen im Lebensraum der Wildtiere leben oder in deren Raum eindringen.

Platz eins: das Lassavirus

Abschließend erstellten die Forscher eine Rangliste der gefährlichsten Erreger. Auf Platz eins der Liste steht das Lassavirus. Betroffene infizieren sich vor allem durch Ausscheidungen von Mäusen, die in bestimmten Regionen Afrikas auf Feldern und in Gärten leben. Platz zwei nimmt das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ein. Auf Platz drei befindet sich das Ebolavirus.

SARS-CoV-2 steht derzeit nur deswegen auf Platz zwei, weil das Wissen über den tierischen Wirt noch unvollständig ist. Dem aktuellen Kenntnisstand kommen Fledermäuse oder Schuppentiere in Betracht. Zudem sind wichtige Informationen noch unbekannt oder ungeklärt. Auf den Plätzen vier bis zehn stehen das Seoul Virus, Nipah Virus, Hepatitis E Virus, Marburg Virus, SARS-CoV, Simian Immunschwäche-Virus und Tollwut.

Unter den Top 20 sind fünf Coronaviren

Die Wissenschaftler schätzen das Übertragungsrisiko durch Coronaviren generell als sehr hoch ein: Allein die Top 20 der Liste enthält fünf Coronaviren, die noch nicht auf den Menschen übergegangen seien, heißt es in der Studie. Insgesamt gehörten rund ein Drittel der 50 Viren mit dem höchsten Übertragungsrisiko zu den Coronaviren. Die größte Gefahr gehe von Coronaviren in Fledermäusen und Nagern aus.

Bislang wurden hunderte neuer gefährlicher Tierviren entdeckt

Es wurden bereits hunderte neuer Tierviren entdeckt, die ein unbekanntes zoonotisches Risiko bergen, heißt es in der Studie weiter.

Grange, Z. L. et. al.: „Ranking the risk of animal-to-human spillover for newly discovered viruses“, published in PNAS on April 13, 2021. https://doi.org/10.1073/pnas.2002324118

43841154378410437841143784124384116 4380061 4378415
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare