Adipositas als Schwein

GKV-Spitzenverband: Shitstorm wegen Emoji

"Wir haben leider gründlich danebengegriffen": Der GKV-Spitzenverband zeigt sich einsichtig, nachdem er für einen Tweet zum #WorldEmojiDay so richtig abgewatscht wurde. Ein Schwein spielte die Hauptrolle.

Unterkühlung=Schneemann; Karies=verkniffenes Gesicht; Adipositas=Schwein - nicht alle Piktogramme stießen bei einem Tweet des GKV-Spitzenverbands auf Zustimmung. zm/nb

Zum WorldEmojiDay am 17. Juli haben hunderttausende Fans ihre Lieblingsmotive, die außergewöhnlichsten Emojis und neu erfundene Piktogramme auf Twitter miteinander geteilt - sogar Bilder von als Emojis verkleideten Menschen tauchten im Netz auf:

"Spread the joy and celebrate #WorldEmojiDay today! Share your favourite emoji and show us how you feel about" lautet der Tweet aus HongKong. | Twitter@discoverhk

Auch der GKV-Spitzenverband wollte an diesem Tag besonders humorvoll sein: Wie das Deutsche Ärzteblatt berichtet, löste der Verband mit seiner Emoji-Liste zu Krankheiten stattdessen jedoch eine Welle der Empörung aus. Größter Aufreger war das Emoji für Adipositas: Das Krankheitsbild wurde mit einem "Schwein"-Emoji dargestellt. Wütend reagierten die User aber auch auf die Emojis zum positiven Schwangerschaftstest (ein weinendes Emoji) und negativen Schwangerschaftstest (ein erleichtertes Emoji).

"Wir haben leider gründlich danebengegriffen"

"Wir wollten uns humorvoll am #WorldEmojiDay beteiligen", erklärte sich der GKV-Spitzenverband, nachdem er die Emoji-Liste auf Twitter gelöscht hatte. "Dabei haben wir leider gründlich danebengegriffen. Dafür bitten wir um Entschuldigung, denn das tut uns sehr leid."

Bereits wenige Stunden nach dem Erscheinen des anstößigen Tweets entschuldigte sich der GKV-Spitzenverband bei Twitter - geholfen hat dies nur bedingt. | Twitter@GKV-SV

Die Entschuldigung wurde nicht von allen Usern angenommen: "Ob dieser vollkommenen Geschmacklosigkeit kann man nur fassungslos sein und diese kurze Bemerkung kann nicht ausreichen, um auch nur ein wenig Vertrauen wiederherzustellen, dass Ihre Organisation und deren Mitarbeiter eine akzeptable Einstellung zu Krankheit und Gesundheit haben", lautete der letzte Tweet zur Entschuldigung.

30766263076063307605830760593076627 3076628 3076061
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare