Neue Studie

Tönnies: SARS-CoV-2 wurde in klimatisiertem Arbeitsbereich übertragen

Eine neue Studie zeigt: Der SARS-CoV-2-Ausbruch im Unternehmen Tönnies in Rheda-Wie­denbrück erfolgte am Arbeitsplatz, nicht in den Gemeinschaftsunterkünften. Die Bedingungen im Zerlegebetrieb fördern offenbar die Aerosolübertragung über größere Distanzen.

Der SARS-CoV-2-Ausbruch bei Tönnies in Rheda-Wie­denbrück wurde von einem einzelnen Arbeiter ausgelöst. Die Infektion weiterer Mit­ar­beiter erfolgte nicht, wie bisher angenommen, in den Unterkünften der Wanderarbeiter, sondern bei der Arbeit im Zerlegebetrieb. Adobe Stock_Renar

Forscher vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI), des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des Heinrich-Pette-Instituts, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie (HPI), haben die Ursprünge des ersten SARS-CoV-2-Ausbruchs im Mai bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück, dem größten Fleischverarbeitungskomplex Deutschlands, untersucht.

Die hauptsächliche Übertragung fand im Zerlegebereich statt

In ihrer Studie haben sie die initialen Übertragungsereignisse bei Tönnies rekonstruiert. Dabei kommen sie zu dem Schluss, dass die hauptsächliche Übertragung im Zerlegebereich des Betriebs stattfand, in dem Luft fortwährend umgewälzt und auf zehn Grad Celsius gekühlt wird. Dabei wurde das Virus von einem einzigen Mitarbeiter auf mehrere Personen in einem Umkreis von mehr als acht Metern übertragen. Die Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften spielte den Wissenschaftlern zufolge keine wesentliche Rolle.

Mutationskombination deutet auf fortlaufendes Ausbruchsgeschehen hin

Zudem zeige die Auswertung der Virussequenzen, dass sich alle SARS-CoV-2-positiv getesteten Personen aus dem Infektionscluster im Mai 2020 eine neue Kombination von acht Mutationen teilen, die zuvor noch nicht beobachtet worden war. Dieselbe Kombination von Mutationen wurde auch in Proben aus der Zeit zwischen dem anfänglichen Infektionscluster und dem nachfolgenden, sehr viel größeren Ausbruch im Juni bei Tönnies nachgewiesen - was auf ein fortlaufendes Ausbruchsgeschehen hindeute.

Niedrige Temperatur, niedrige Frischluftzufuhr, Luftumwälzung und körperliche Arbeit fördern Aerosolübertragung

„Unsere Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Bedingungen im Zerlegebetrieb – also die niedrige Temperatur, eine niedrige Frischluftzufuhr und eine konstante Luftumwälzung durch die Klimaanlage in der Halle, zusammen mit anstrengender körperlicher Arbeit – die Aerosolübertragung von SARS-CoV-2-Partikeln über größere Entfernungen hinweg förderten", erläutert Prof. Adam Grundhoff, Mitautor der Studie und Forschungsgruppenleiter am HPI.

Ein Abstand von 1,5 bis 3 Metern reicht alleine offenbar nicht aus

Es sei sehr wahrscheinlich, dass diese Faktoren generell eine entscheidende Rolle bei den weltweit auftretenden Ausbrüchen in Fleisch- oder Fischverarbeitungsbetrieben spielen. Unter diesen Bedingungen sei ein Abstand von 1,5 bis 3 Metern alleine ganz offenbar nicht ausreichend, um eine Übertragung zu verhindern.

„Unsere Studie beleuchtet SARS-CoV-2-Infektionen in einem Arbeitsbereich, in dem verschiedene Faktoren aufeinandertreffen, die eine Übertragung über relativ weite Distanzen ermöglichen. Es stellt sich nun die wichtige Frage, unter welchen Bedingungen Übertragungsereignisse über größere Entfernungen in anderen Lebensbereichen möglich sind“, bilanziert Melanie Brinkmann, Professorin an der Technischen Universität Braunschweig und Forschungsgruppenleiterin am HZI.

Die Ergebnisse wurden auf der Preprint-Plattform „SSRN“ veröffentlicht: SSRN Abstract (Preprint)

Thomas Günther, Manja Czech-Sioli, Daniela Indenbirken, Alexis Robitailles, Peter Tenhaken, Martin Exner, Matthias Ottinger, Nicole Fischer, Adam Grundhoff, Melanie M. Brinkmann. Investigation of a superspreading event preceding the largest meat processing plant-related SARS-Coronavirus 2 outbreak in Germany. SSRN, 2020.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

32208543207625320762632076273218251 3218252 3207629
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare