Nachricht

Mit Zähneputzen ein Ritual prägen

Als erstes Bundesland integriert Rheinland-Pfalz Zähneputzen fest in den Alltag der Kitas. "Wir haben die Chance, ein Ritual bei den Kindern zu prägen", sagt der LAGZ-Vorsitzende Sanitätsrat Dr. Helmut Stein.

So geht Zähneputzen: Sanitätsrat Dr. Helmut Stein, Vorsitzender der LAGZ in Rheinland-Pfalz, bei einem Kita-Besuch. LAGZ Rheinland-Pfalz

Zur spielerischen, angstabbauenden Heranführung an das Thema Prävention gehört auch der Besuch in der Zahnarztpraxis. Das Kita-Programm in Rheinland-Pfalz besteht aus insgesamt vier Bausteinen: 1. Gemeinsame Besprechung von Patenzahnarzt und Kita-Team, um die einzelnen Präventionsmaßnahmen zu planen. 2. Besuch des Patenzahnarztes in der Kita. Hierbei wird das Thema Zahngesundheit altersgerecht und spielerisch mit den Kindern erarbeitet. Die Zahnputztechnik wird praktisch geübt. 3. "Entdeckungsreise" in die Zahnarztpraxis: Die Kita-Kinder besuchen ihren Patenzahnarzt in seiner Praxis. Der Besuch fördert eine positive Einstellung zum Zahnarztbesuch. 4. Elterninformationsveranstaltung: Der Patenzahnarzt informiert und motiviert die Eltern zur Zahnvorsorge in der Familie LAGZ Rheinland-Pfalz
Bettina Berg, Geschäftsführerin der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege (DAJ), begrüßt die erneuerte Trägervereinbarung in Rheinland-Pfalz sehr: "Ich halte das für einen sehr gelungenen Weg, um der Gruppenprophylaxe flächendeckend mehr Wirkung zu verleihen und vor allem das tägliche Zähneputzen im Kita-Alltag aller Kinder zu verankern. Der Ansatz ist deshalb so bedeutungsvoll, weil Politik, die Träger der Kindertagesstätten und die LAGZ gemeinsame Sache machen, um Mundgesundheitsförderung im Kita-Alltag zu etablieren . Damit bleibt die Gruppenprophylaxe im Setting Kita nicht länger ein Angebot von außen, sondern gehört fest zum pädagogischen Standard. Auch in anderen Bundesländern wird bereits in diese Richtung gedacht. Die DAJ überarbeitet derzeit ihre Empfehlungen zur Pävention der frühkindlichen Karies mit kindheitswissenschaftlicher Expertise, um solche Entwicklungen bundesweit zu unterstützen.“ privat

Um die Zahngesundheit der Kinder im Land weiter zu verbessern und alle Kitas in Rheinland-Pfalz zum Zähneputzen zu motivieren, haben das Kinder- und Jugendministerium und die Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege Rheinland-Pfalz (LAGZ) mit den Kita-Trägern und dem Landeselternausschuss eine „Vereinbarung zur Umsetzung der zahnmedizinischen Gruppenprophylaxe in den Kindertagesstätten“ (Kita-Trägervereinbarung )unterzeichnet. Die Vereinbarung ist bundesweit die erste ihrer Art und und wird auch in dem pädagogischen Konzept der Kitas verankert.


Das Kita-Programm in Rheinland-Pfalz

1. Gemeinsame Besprechung von Patenzahnarzt und Kita-Team, um die einzelnen Präventionsmaßnahmen zu planen.
2. Besuch des Patenzahnarztes in der Kita. Hierbei wird das Thema Zahngesundheit altersgerecht und spielerisch mit den Kindern erarbeitet. Die Zahnputztechnik wird praktisch geübt.
3. "Entdeckungsreise" in die Zahnarztpraxis: Die Kita-Kinder besuchen ihren Patenzahnarzt in seiner Praxis. Der Besuch fördert eine positive Einstellung zum Zahnarztbesuch.
4. Elterninformationsveranstaltung: Der Patenzahnarzt informiert und motiviert die Eltern zur Zahnvorsorge in der Familie.



Was sind die Kerninhalte der Trägervereinbarung und wieso kam es zur Erneuerung?

Sanitätsrat Dr. Helmut Stein: Mit der Neuauflage der Trägervereinbarung verfolgen wir zwei Ziele: Wir wollen zum einen das Zähneputzen nach dem Mittagessen flächendeckend in den Kitas einführen. Die Kita-Trägervereinbarung stammt ursprünglich aus dem Jahr 1990. Damals ging es allein darum, der Gruppenprophylaxe die Tür zu den Kitas zu öffnen. Heute stehen wir vor der Herausforderung, dass das tägliche Zähneputzen in den Kitas rückläufig ist, etwa aus Personalmangel. Dem wollen wir mit der neuen Trägervereinbarung gegensteuern. Zum anderen wollen wir die Maßnahmen der Gruppenprophylaxe auffrischen. Dazu haben wir die Trägervereinbarung an unser aktualisiertes Kita-Programm mit seinen vier Bausteinen angepasst.

Wie hat sich die Lebenswelt der Kita geändert?

Die Mehrheit der Kitas sind heute Ganztagseinrichtungen, in denen die Kinder zum Teil acht Stunden und mehr verbringen und in der sie auch zu Mittag essen. Dadurch ist die situative Verbindung zum täglichen Zähneputzen gegeben. Wir haben hier die Chance, ein Ritual bei den Kindern zu prägen und sie zu einem eigenständigen Gesundheitsverhalten anzuleiten. Die Kinder sollen verinnerlichen, dass das Zähneputzen nach dem Essen genauso wichtig ist wie das Händewaschen nach dem Sandkasten. Zudem können wir einen großen Beitrag zur gesundheitlichen Chancengleichheit leisten - insbesondere für Kinder aus benachteiligten Familien, in denen Zahnpflege bisher einen geringeren Stellenwert einnimmt.

Wann tritt die Trägervereinbarung in Kraft?

Die Trägervereinbarung wurde rückwirkend zum 1. Januar 2016 geschlossen. Die Vereinbarung geht nun in die Fläche und wird nach und nach umgesetzt.


16808801669955166995116699521680881 1680882 1669953
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen