Berechtigungsmanagement bei der Elektronischen Patientenakte

BMG wusste über die Probleme seit über einem Jahr Bescheid

Erst seit Mai 2019 ist klar, die erste Version der Elektronischen Patientenakte (ePA) wird kein differenziertes Berechtigungsmanagement ent­hal­ten. Nun stellt sich heraus, dass das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) schon vor mehr als einem Jahr darüber informiert war.

Das BMG wusste seit April 2018, dass das Einwilligungs- und Berechtigungsmanagement der ePA nicht vollumfänglich, sondern "nur sehr rudimentär und mit erheblichen Abstrichen würde ausfallen können". Adobe Stock_wladimir1804

Die Grünen hatten dazu im Juli 2019 angefragt, seit wann das BMG darüber Bescheid wusste, dass das Einwilligungs- und Berechtigungsmanagement der ePA nicht vollumfänglich, sondern "nur sehr rudimentär und mit erheblichen Abstrichen würde ausfallen können".

Das BMG war seit April 2018 "über die Festlegung der Zugriffrechte informiert"

Wie aus der Antwort der Bundesregierung hervorgeht, beschloss der Lenkungsausschuss der Gesellschaft für Telematikanwendungen (gematik) bereits am 17. November 2017 in der 75. Sitzung "die grobgranulären Zugriffsrechte". Das BMG teilt mit, erst im April 2018 "über die Festlegung der Zugriffrechte informiert" worden zu sein.

Auf Nachhaken der Grünen-Abgeordneten Maria Klein-Schmeink korrigierte der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Thomas Gebhart nun diese Anwort. So sei das BMG bereits am 19. Dezember 2017 "per E-Mail allgemein über die Beschlüsse des Lenkungsausschusses informiert" worden. Die "konzeptionellen Eckpunkte [...] für die weiteren Projektaktivitäten für das Projekt Elektronische Patientenakte/elektronisches Patientenfach" waren laut Gebhart nicht in der E-Mail enthalten. Diese seien "auf Nachfrage am 2. August 2019 übermittelt" worden.

Im Frühjahr 2019 hatte das Bundesjustizministerium Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Daten an der ePA geäußert. Die zunächst geplanten ersten Anwendungen auf der ePA wie der Impfausweis, der Mutterpass, das Untersuchungsheft für Kinder und das Zahn-Bonusheft entfallen vorerst.

21007582091065209106620910672100759 2100760 2091069
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare