Umfrage der Verbraucherzentrale Bundesverband

Weniger Zucker in Kindernahrung!

Eine neue Umfrage der Verbraucherzentrale zeigt, dass sich inzwischen acht von zehn Deutschen für weniger Zucker in Lebensmitteln für Kinder aussprechen - die Politik sollte endlich handeln.

Immernoch enthalten viele Lebensmitte, vor allem für Kinder, zu viel Zucker. Das fördert Folgeerkrankungen, verursacht Karies und bedingt Übergewicht. Adobe Stock dorotaam

Laut einer Umfrage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) im Auftrag der Funke Mediengruppe wollen 83 Prozent der befragten Deutschen weniger Zucker, Salz und Fett in Nahrungsmitteln für Kinder - und sehen dabei die Politik in der Regulierungspflicht.

Die negativen Folgen von Zucker sind klar

Insgesamt scheint der Großteil verinnerlicht zu haben, dass Zucker krank macht. Besonders die Zunahme der Folgeerkrankungen aus zuckerhaltiger Ernährung, wie etwa die Volkskrankheit Diabetes (6,7 Millionen Erkrankte in Deutschland laut Deutschem Gesundheitsbericht 2018), spricht aus Sicht von Experten für die Einführung regulierender Maßnahmen.

Verbraucherschützer treten daher immer wieder mit den Forderungen zur Senkung des Zuckergehalts in Nahrungsmitteln an die Bundesregierung heran. Vor allem bei Lebensmitteln für Kinder sollen endlich strenger Höchstwerte festgelegt werden, verlangen sie. Als Richtwerte gelten die Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die von anderen europäischen Ländern bereits viel stärker berücksichtigt werden. Auch das bunte, verharmlosende Marketing für Kinderprodukte steht weiterhin in der Kritik.

 

Ergebnis der Umfrage zum Zuckergehalt in Lebensmitteln für Kinder | Verbraucherzentrale Bundesverband 2019

Als Orientierungshilfe für Nährstoffe soll nun dieses Jahr die Nutri-Score-Ampel kommen, entschied die Bundesregierung - nachdem das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) lange dagegen Wind gemacht hatte.

Zuckersteuer? Deutschland bleibt Schlusslicht!

Eine Besteuerung von stark zuckerhaltigen Lebensmitteln, wie Limonaden und Süßigkeiten, ist allerdings nicht in Sicht. Diskussionen dazu starten gerade in den einzelnen Bundesländern. Im EU-Ausland sind einige Länder schon weiter: In Frankreich, Ungarn, Finnland und zuletzt auch Großbritannien wird ein höherer Prozentsatz auf süße Sachen berechnet.

foodwatch fordert: Keine Mehrwertsteuer auf Obst und Gemüse!

foodwatch fordert derweil die Abschaffung der Mehrwertsteuer für Gemüse und Obst, um den Anreiz für eine gesunde, natürliche Ernährung zu stärken. Diese Änderung könne zudem schnell und nationalstaatlich umgesetzt werden. food-Geschäftsführer Martin Rücker, kritisiert in der Passauer Neuen Presse: „… Solange ein Kopf Brokkoli mehr kostet als ein paniertes Schweineschnitzel, läuft etwas falsch in der Agrar-Politik!“ Dabei verweist er auch auf die ausbeutende Massentierhaltung.

Verbrauchervotum zur Nährwertkennzeichnung liegt vor

Gestern gab Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) bekannt, dass der Nutri-Score eingeführt werden soll - als freiwillige Maßnahme für die Industrie.

mehr

27045112680155268015626801572704512 2700780 2680158
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare