Praxis


Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) fordert die Bundesregierung auf, auch Zahnärzte bei den finanziellen Hilfen im Gesundheitsbereich umgehend zu berücksichtigen.

mehr

Die Corona-Krise bringt Ärzte dazu, mehr digitale Anwendungen zu nutzen. Telefonberatung, Video-Sprechstunden und Apps zur Dokumentation und Nachbetreuung erfahren gerade starken Zulauf.

mehr

Das Institut der Deutschen Zahnärzte und die KZBV haben ein wissenschaftlich abgesichertes Handout für Zahnarztpraxen erstellt, das den Ablauf einer Patientenbehandlung während der Corona-Pandemie beschreibt.

mehr

"...in spätestens zwei Monaten wird man froh sein, wenn jemand, der als Kind mal vorhatte, Tiermedizin zu studieren, seine Hilfe anbietet." Heute heißt es nur: "Wat sollen 'wer denn mit ner ZAHNärztin anfangen?

mehr

Informationen für die Praxis

S1-Leitlinie zum Coronavirus

Was tun, wenn ein Patient mit Atemwegsinfekt unangemeldet erscheint? Soll das Team getestet werden? Und welche Optionen gibt es zur Entlastung der Praxis? Antworten gibt die S1-Leitlinie „Neues Coronavirus".

mehr

Social Media in der Zahnarztpraxis

Follower kaufen? Wir doch nicht!

In den sozialen Medien kann man sich Follower und Likes mit guten Inhalten verdienen – oder sie einfach kaufen. Das ist natürlich keine gute Idee, wenn man als Praxis einen Ruf zu verlieren hat. Unsere Tipps!

mehr

Mit welcher finanzieller Unterstützung können Sie rechnen und wo müssen Sie sie beantragen? Der BFB hat mit der BZÄK eine Übersicht der Hilfen in den einzelnen Bundesländern speziell für Freiberufler erstellt.

mehr

Die Deutsche Gesellschaft für Alterszahnmedizin rät eindringlich von Routinebehandlungen bei Senioren und Pflegebedürftigen ab. Zahnärzte sollten auf die aufsuchende Betreuung nach § 119 SGB V verzichten.

mehr

Das gesundheitliche und das wirtschaftliche Risiko. Da angeblich sowieso 70 Prozent der Bevölkerung am Coronavirus erkranken werden, ist die Frage weniger ob, sondern lediglich, wann jemand erkrankt.

mehr

KZBV und BZÄK haben ein umfangreiches Maßnahmenpaket erarbeitet, um in der Corona-Krise die zahnärztliche Versorgung sicherzustellen. Der Schutz von Patienten und Praxen hat dabei höchste Priorität.

mehr