Symposium der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI)

E-Pass für dentale Implantate

ExpertInnen aus verschiedenen Bereichen kamen gestern in Mainz zusammen, um über die Möglichkeiten und Gestaltung eines E-Passes für dentale Implantate zu diskutieren – und stellten bereits einen Prototyp vor.

Auch aus Patientensicht ist es wichtig zu wissen: Was habe ich da für ein Implantat im Mund? takasu - stock.adobe.com

Nicht selten stehen ZahnärztInnen vor der Frage, von welchem Hersteller ein Implantat eines Patienten stammt, wenn bei diesem beispielsweise eine prothetische Neuversorgung notwendig wird. Die Frage ist angesichts der unüberschaubaren Anzahl von mehr als 200 Implantatsystemen, die sich derzeit auf dem Markt befinden, kaum zu beantworten.

Nur wenige PatientInnen haben einen Implantatausweis

Manche Patienten – aber bei weitem nicht jeder – ist im Besitz eines (physischen) Implantatausweises. Dieser wird aber nicht standardmäßig ausgestellt und gelegentlich auch verloren. Diese Handhabung ist nicht nur uneinheitlich, sondern auch nicht zeitgemäß. Überdies wurden 2017 die Anforderungen in der Medizinprodukte-Verordnung in Bezug auf Implantatzulassungen und Rezertifizierungen erhöht. Auch eine zukünftige Aufnahme dentaler Implantate in das gesetzliche Implantatregister scheint nicht abwegig.

Die DGI versucht deshalb eine digitale Lösung in Form eines E-Implantatpasses zu entwickeln. Beim Symposium „Ein E-Pass für dentale Implantate” versammelten sich gestern im Rahmen des Healthcare Hackathons in Mainz ExpertInnen aus den Bereichen Zahnmedizin, Informationstechnik und Dentalindustrie. Neben der technischen Ausgestaltung wurde hier auch die Bedeutung von Registern und Implantatpässen für die Versorgungssicherheit thematisiert und abschließend ein Prototyp eines E-Implantatpasses präsentiert.

E-Implantatpass könnte Teil der ePA werden

Rainer Ziegon von der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) schlug vor, dass ein E-Implatatpass als MIO (medizinisches Informationsobjekt) Teil der elektronischen Patientenakte (ePA) werden könnte. MIOs sind – kurz gefasst – medizinische Daten, die mit dem Ziel des interdisziplinären Austauschs im Gesundheitswesen in der ePA abgelegt werden sollen. Voraussetzung ist natürlich, dass auch jeder Patient eine ePA hat – bislang ist das allerdings bei nur 500.000 GKV-Versicherten der Fall.

Zum Abschluss wurde von Alexander Kleehaus (Stuttgart) zusammen mit Dr. Lena Müller-Heupt (Mainz) und Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas (Mainz) ein Prototyp des MIO-Implantatpass vorgestellt. Vorgeschlagen wurde, dass dieser Kern-Informationen zum Patienten, Behandler, der Einrichtung in der implantiert wurde sowie Metainformationen (Datum und Ausweisnummer) enthalten soll. Überdies seien Region, Hersteller und Implantat obligat, während Informationen über beispielsweise das Abutment, Knochenersatzmaterial und Krone als sogenannte „erweiterte MIOs” ergänzt werden könnten, heißt es.

Das Symposium war nur der erste Auftakt. Die KZBV plant bereits weitere Schritte zur MIO-Entwicklung des Zahnimplantatpass.

65024276489121648912764891286495777 6501942 6489130
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare