"iMED DENT"

Modellstudiengang Zahnmedizin startet in Hamburg

Seit gestern besuchen 67 Erstsemester den neuen Modellstudiengang Zahnmedizin iMED DENT des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Kernelemente: Frühe Vernetzung von theoretischen und praxisorientierten Ausbildungsinhalten.

Neuer Zahnnedizin-Studiengang iMED DENT in Hamburg-Eppendorf AdobeStock_Photographee.eu

"Ein wesentliches Reformziel besteht darin, die Interdisziplinarität von Medizin und Zahnmedizin von Beginn an zu schulen", erläutert Prof. Dr. Bärbel Kahl-Nieke, Ärztliche Leiterin des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des UKE, die den neuen Ausbildungsgang maßgeblich mitgestaltet hat.

„Im zahnmedizinischen Alltag ist häufig ein interdisziplinäres Arbeiten zwischen Zahnerhaltung, Prothetik, Kieferorthopädie sowie Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie erforderlich", verdeutlicht die Professorin. "Darüber hinaus gibt es viele Schnittstellen zur Medizin, etwa bei möglichen Zusammenhängen zwischen Parodontalerkrankungen und Diabetes oder Herzerkrankungen. Aufgabe während des Modellstudiengangs ist es, so berufsorientiert wie möglich zu lehren."

Soziale Kompetenzen stehen auf dem Lehrplan

Prof. Dr. Dr. Andreas Guse, Lehrdekan der Medizinischen Fakultät, liegt zudem auch die Vermittlung psychosozialer Kompetenzen am Herzen. So stehen Kommunikationstrainings und früher Patientenkontakt auf der Ausbildungsagenda. Bereits ab dem fünften Semester soll ein aktives Arbeiten mit Patienten möglich sein, um Kommunikationsstrategien anzuwenden.

Der Studienbereich Wissenschaftliches Arbeiten ist ein weiteres Reformziel. "Das neue Modell wird den Studierenden der Zahnmedizin besser als bisher deutlich machen, dass die Theorie nicht nur lästiges Beiwerk der Ausbildung ist, sondern für die künftige praktische Tätigkeit große Bedeutung hat", betont Guse. Demnach gibt es nun ein Wissenschaftstraining und eine zusätzlich eingeführte Studienarbeit.

Studiumsbeginn ist der 14. Oktober. Die Regelstudienzeit beträgt fünf Jahre, es folgt ein Examenssemester. Nach erfolgreichem Abschluss aller Prüfungen sind die Studierenden approbierte Zahnärztinnen und Zahnärzte.

22129622211846221184722118482211717 2212963 2211851
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare