Bundesrechnungshof

Unabhängige Patientenbera­tung und GKV-Spitzenverband werden geprüft

Der Bundesrechnungshof (BRH) hat sich dazu entschlossen, die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) zu prüfen, ebenso ihren Auftraggeber, den GKV-Spitzenverband (GKV-SV).

Bereits im Oktober hatte der Bundesrechnungshof bekräftigt, dass er "den GKV-Spitzenverband in Kürze schriftlich um eine Kopie der Fördervereinbarung mit der UPD/Sanvartis bitten" werde. Adobe Stock_Gerald Mayer

Zu den konkreten Inhalten wollten sich die Beteiligten nicht äußern. Eine  Sprecherin des Bundesrechnungshofs bestätigte jedoch, dass es sich um ein laufendes Prüfungsverfahren handelt, zu dem allerdings aufgrund enger rechtlicher Vorgaben keine weiteren Angaben gemacht werden dürften.

Über die Unabhängigkeit der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) gibt es Zweifel: Der Gesundheitsausschuss des Bundestages sieht Klärungsbedarf.

mehr

Der GKV-SV bestätigte den zm ebenfalls, dass die Bundesbehörde die UPD prüfen will. Aber: "Über die Inhalte der Prüfung liegen uns bislang keine Informationen durch den Bundesrechnungshof vor. Wir werden mit der aktuell angesetzten Prüfung jedenfalls umgehen wie in anderen Fällen auch: transparent und professionell in allen inhaltlich relevanten Aspekten." Wie die Pressestelle der UPD mitteilte, wurden in dem Schreiben selbst keine Angaben zum Termin gemacht.

Der Bundesrechnungshof (BRH) hat sich dazu entschlossen, die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) zu prüfen, ebenso ihren Auftraggeber, den GKV-Spitzenverband.

mehr

Im Oktober hatte der BRH den zm gegenüber bekräftigt, dass er "den GKV-Spitzenverband in Kürze schriftlich um eine Kopie der Fördervereinbarung mit der UPD/Sanvartis bitten" werde. Geprüft werden soll demzufolge die Transparenz der UPD-Finanzen und die Auftragsvergabe durch den GKV-SV an Sanvartis. Darüber hinaus hatten Bundestagsabgeordnete die Beratungsqualität bei der Patientenberatung und den Um­gang mit öffentlichen Fördermitteln - neun Millionen Euro jährlich - gerügt.

Ungereimtheiten um Unabhängige Patientenberatung

Qualitätsmängel und intransparente Finanzen: Der Bundesrechnungshof will die Fördervereinbarung der Unabhängigen Patientenberatung (UPD) nach dem Eigentümerwechsel zur Careforce Sanvartis Holding anfordern.

mehr

16955731690193169016716901681695574 1695575 1690169
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare